Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Livebericht Blind Guardian (mit Van Canto )

Ein Livebericht von Lestat aus Langen (Stadthalle) - 03.10.2010 (6023 mal gelesen)
Nachdem BLIND GUARDIAN im Sommer ihr gefeiertes neues Werk "At The Edge Of Time" herausgebracht haben, folgt nun die übliche ausgedehnte Tour der Krefelder.

Mit dabei im Gepäck sind die Schweden STEEL WING sowie VAN CANTO. Neben Metropolen wie London oder Paris machten sie dabei auch in der Stadthalle in Langen bei Frankfurt halt.


Eröffnet haben den Abend STEEL WING. Und es hätte kaum eine bessere Band als Opener eines Powermetalabends dienen können. Mit ihrem straighten Geballer, den langen Haaren, den Lederklamotten im Retrolook - es war ein Ausflug in die Achtziger. Um also seine Nackenmuskeln allmählich in Stimmung zu bringen, waren die Fünf also genau das Richtige. Allerdings muss man anmerken, dass sie zwar eine solide handwerkliche Leistung boten, wirkliche Eigenständigkeit ist allerdings Fehlanzeige. Aber das hier ist auch kein CD-Review, sondern das eines Konzertes. Und zum Aufwärmen braucht genau das: irgendwie latent bekanntes, auf das man voll abgehen kann.

Nach einer moderaten Umbaupause folgten VAN CANTO. Mögen sie die Szene mit ihrem Acapella-Metal durchaus spalten - ganz offensichtlich war an diesem Abend kein Kritiker da. Die Stimmung war gigantisch, und man musste sich intuitiv fragen, wer an diesem Abend den Headliner mimt. Auf ihre Seite haben die Vocalisten das Publikum mit Hits wie 'Wishmaster', 'The Clans Are Marching' oder ihrer Version von 'Fear Of The Dark' bekommen. Gepaart damit boten sie eine intensive und engagierte Bühnenshow, die nicht nur gesanglich nichts zu wünschen übrig ließ. Der Abend hatte sich schon jetzt also voll gelohnt, und die Frage war: Kann das noch besser werden?

Nach einer gefühlten Ewigkeit enterten schließlich BLIND GUARDIAN themselves die Bühne; nach feudaler Lichtshow und viel instrumentalem Intro. Da Hansi nun schon seit sehr geraumer Zeit keinen Bass mehr anfasst und auch die Keyboardparts überhand nehmen, gab es an diesen Stellen Verstärkung. Und entgegen mancher Eindrücke, die man nach der DVD des BLIND GUARDIAN Open Air damals in Coburg haben konnte, war die Band alles andere als statisch oder langweilig. Man merkte am steten Posen und Agieren, dass die Tour neu und BLIND GUARDIAN noch frisch waren. Und selbst wenn jemand "At The Edge Of Time" nicht sein eigen nennen sollte (shame on you!), konnte man durchaus auf seine Kosten kommen. So ziemlich jeder Klassiker wure angespielt: Von 'Walhala' über 'Welcome To Dying', 'Time What Is Time' bis 'Mirror Mirror', beinahe die gesamte Discographie wurde abgedeckt. Das auf der anderen Seite Bands wie BLIND GUARDIAN nicht mehr viel unternehmen müssen, damit das Publikum voll dazu abgeht, ist bekannt, macht aber Konzerte umso unterhaltsamer. So hatte Hansi nach 'Valhalla' Probleme sich durchzusetzen, da die Menge einfach nicht mehr aufhören wollte, den Refrain zu intonieren.

Es bleibt also festzustellen, dass die KREFELDER ein Unterhaltungsgarant sind, der seiner Garantie auch an diesem Abend wieder nachkam. Wer Möglichkeiten hat, ein Konzert auf dieser Tour zu sehen, sollte dies tunlichst wahrnehmen!

Setlist:
01. Sacred Worlds
02. Welcome To Dying
03. Born In The Mourning Hall
04. Nightfall
05. Fly
06. Time Stands Still
07. Time What Is Time
08. Valhalla
09. Past & Future Secret
10. This Will Never End
11. A Voice In The Dark
12. Mirror Mirror

Zugabe:
13. Punishment Divine
14. The Bard's Song
15. Wheel Of Time
16. Imaginations From The Other Side

Location Details
Stadthalle in Langen (Deutschland)
Website:www.langen.de
Adresse:Südliche Ringstraße 77
D-63225 Langen
Anfahrt:Anfahrt:
Mit Öffentlichen: Hauptbahnhof ist in Laufreichweite (ca. 1,0 km). Vom Bahnhof nach Süden bis zur Südlichen Ringstraße, dann nach Osten bis zur Halle.
Mit dem Auto von Westen / Norden / Süden: A5 Abfahrt Langen / Mörfelden

Verpflegung: Vor Ort gibt es die gängigen Getränke (Bier, Äppler, Wasser, Cola etc...) und Imbissverpflegung (Würstchen, Schnitzelbrötchen...)

Gardarobe ist vorhanden.
Mit dem Auto von Osten: A661 Abfahrt Langen

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)


3/10   (15.01.2013 von Garry Wanz)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

00.00.0000 A Night At The Opera(7.0/10) von Opa Steve

03.05.2003 A Night At The Opera(8.0/10) von Souleraser

30.04.2005 A Night At The Opera(8.0/10) von Lestat

17.08.2010 At The Edge Of Time(9.5/10) von Lestat

13.03.2015 Beyond The Red Mirror(10.0/10) von BlindWarlock

07.07.2017 Live Beyond The Spheresvon baarikärpänen

17.05.2003 The Bard's Song (In the Forest)von Souleraser

16.06.2007 The Remastersvon CaptainCook

Interviews

17.08.2010 von Lestat

14.01.2013 von Eddieson

Specials

30.04.2020 Die besten Album-Triples der Rock- und Metal-Geschichte, Teil 4: BLIND GUARDIAN (von Cornholio)

Liveberichte

31.07.2020 Wacken (Wacken World Wide) von Cornholio

18.12.2015 Osnabrück (Osnabrück Halle) von Eddieson

03.10.2010 Langen (Stadthalle) von Lestat

29.04.2007 Athen (Fuzz Club) von gargantouas

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!