Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Interview mit Vlad von Emergency Gate

Ein Interview von Krümel vom 27.02.2013 (4525 mal gelesen)
Nachdem wir uns bereits Anfang 2012 und auch auf dem Metalfest (siehe dazu das Video) miteinander unterhalten haben, wird's jetzt kurz nach der Veröffentlichung ihres neuen, starken Albums "You!" höchste Zeit, erneut mit EMERGENCY GATE ein paar Worte zu wechseln. Vlad stand mir gerne Rede und Antwort.

Hallo Jungs! Danke, dass ihr uns erneut die Möglichkeit zu ein paar Fragen gegeben habt. Am meisten interessieren uns natürlich zunächst natürlich Details zum bzw. rund um das kürzlich veröffentlichte Album "You!". Wie Vlad und Mario mir schon Anfang 2012 im Interview verrieten, waren die Arbeiten dazu sehr zeitintensiv. Wie lange habt ihr letztendlich tatsächlich daran gebastelt? imgright

Vlad: Es ist absolut schwer, diese Frage korrekt zu beantworten. Wir haben bereits früh nach der VÖ der "Nemesis" begonnen, Ideen für "You!" zu sammeln. Es gab Elemente, welche wir On-the-road geschrieben haben und natürlich kam noch sehr vieles dazu beim eigentlichen Produktionsprozess. Daniel hat teilweise bei sich zu Hause an neuen Synths gebastelt, es war schon verrückt. Alles in allem KANN man nicht mal eine ungefähre Zeitspanne nennen.

Mario sagte seinerzeit, dass "es so dermaßen viel kleine Details hat, wie noch nie ein Album zuvor". Welches genau sind diese Details?

Vlad: Wenn ich genau jetzt alle Kleinigkeiten und musikalischen Anspielungen verrate, wo bleibt der Spaß? :)

Woran lag es, dass ihr ausgerechnet an dieser Scheibe so intensiv gearbeitet habt? Hattet ihr bei den vorherigen Scheiben weniger Zeit oder ist das einfach eine natürliche Entwicklung gewesen?

Vlad: Teils, teils. Dieses Album ist definitiv mit mehr Heimarbeit verbunden als die vorhergehenden. Mittlerweile hat jeder von uns bei sich daheim eine kleine Ecke mit Aufnahmesoftware und diesen ganzen Kleinigkeiten, welche früher gar nicht möglich waren! Somit war es uns möglich Songs zwischen uns hin- und her zu schicken, Dinge zu ändern, hinzuzufügen, komplett neu zu machen, so wie es eben heutzutage läuft. Feinarbeit erfolgte dann im Tonstudio nach der eigentlichen Aufnahme. Ich würde allerdings lügen, wenn ich sage, dass die Studiozeit durch diesen "Heimvorteil" verkürzt worden ist. Im Gegenteil, man hatte viel mehr zum Ausprobieren, Verfeinern.

Seid ihr denn mit dem Endergebnis 100% zufrieden? Oder gibt's jetzt - da ihr das Material ggf. mit etwas mehr Abstand betrachten könnt - etwas, das ihr doch gerne noch anders gemacht hättet?

Vlad: Mich würde interessieren welche/r Musiker/in, wenn er/sie ehrlich mit sich selbst ist, jemals mit dem eigenen Werk zufrieden ist :) Auch wir sind Perfektionisten, haben Sounds so oft zerlegt und neu zusammen gebaut; ich kann gar nicht aufzählen wie oft. Ich glaube, dass es definitiv ein gutes Zeichen ist, dass nach einiger Zeit die Ideen nicht einfach aufhören, sondern sich ständig abwandeln und neu zu einem zurückkommen, um wieder woanders eingebaut zu werden. Übertreiben darf man das nur nicht. Also ja, wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mächtig stolz!

Ich persönlich finde, gerade die mehr und mehr eingebauten orchestralen Keyboard-Parts sowie Mathias' starker Gesang hinterlassen einen sehr positiven Eindruck. Wo seht ihr selbst eure Fortentwicklung im Vergleich zum 2010er Release "The Nemesis Construct"?

Vlad: Im Prinzip ist "You!" eine logische Weiterentwicklung der Band, sowohl musikalisch als auch stilistisch. "You!" ist sehr persönlich gehalten, daher auch dieser kurze, Einen-direkt-ansprechende Titel. Wir ließen uns dieses Mal viel Zeit, um mit den Songs zu arbeiten. Es gibt definitiv mehr Keys. Wir haben lange geschraubt, um die Songs so klingen zu lassen, dass es absolut jedem von uns gefällt. Matthias hat außerdem eine echt einzigartige Stimme, es wurde einfach Zeit, dass man etwas mehr davon hört als auf den letzten Alben.

Habt ihr selbst einen oder mehrere Lieblingssongs auf "You!"? Wenn ja, welche und warum?

Vlad: Es ist immer schwer über Lieblingssongs zu sprechen, wenn sie aus der eigenen Feder sind :) Das Aufnehmen hat bei jedem Song sehr viel Spaß gemacht, ich persönlich habe keine Favoriten.

Gibt es auch Stücke, die ihr jetzt nach so langer Arbeit an allem, nicht mehr hören mögt?

Vlad: Wir haben uns nach der langen Studiozeit eigentlich von der Materie gut trennen können, waren ja auf Clubtour mit GRAVEWORM & AGATHODAIMON. Die Straße fokussiert deine Gedanken komplett auf etwas anderes. Der einzig neue Song auf der damaligen Setlist war ja 'Moshpit', und das war er auch schon auf den Sommerfestivals. Konnten also geistigen Abstand zu allem gewinnen und alles mit frischerem Kopf betrachten, deswegen denke ich nicht, dass es einen Song gibt, den keiner von uns mehr hören kann :)

Wer EMERGENCY GATE schon live erlebt hat, weiß, dass ihr auf der Bühne echt alles gebt. Bei einigen der neuen Kompositionen kann ich mir vorstellen, dass sie live besonders krachen. So z. B. 'Force United', der Titeltrack 'You' oder das von Dir erwähnte 'Moshpit'. Habt ihr bewusst verstärkt solche Stücke geschrieben, um noch besser Arsch treten zu können?

Vlad: Bei 'Moshpit' ist es der Fall bzw. der Song wurde nicht geschrieben, um mehr Arsch treten zu können, sondern als Dankeschön an ALLE da draußen, welche uns mit ihrer Version des Moshpit vor der Bühne ein Grinsen auf die Lippen zaubern. Wie angemessener könnte man sich also bedanken als mit einer noch geileren Mosh-Nummer?

Ihr habt euch zusammen mit dem Label ZYX Music entschieden, den 'Moshpit' als freien Download über Amazon.de zur Verfügung zu stellen. Wie kamt ihr auf diese Idee - und wie sind die Resonanzen bisher?

Vlad: Großartig! Mal ehrlich, 'Moshpit' ist 'ne Hammernummer, die Reaktionen der Crowds sprachen immer für sich und wir haben auch immer sehr viel Spaß, den Song zu spielen. Also warum nicht eine so gut ankommende Nummer einfach JEDEM zur Verfügung stellen? Ist was anderes, als sich bei "Lieferdiensten" diese üblichen 30 Sekunden von einem Song anhören zu können. Eine andere Möglichkeit wäre eine Singleauskopplung, aber wozu? Es kostet heutzutage alles viel zu viel Geld. SO freut sich doch jeder darüber ;)

Gibt es ein paar nette, lustige, katastrophale oder sonstige Anekdoten, Geschichten, etc. über die Produktionsphase, die ihr gern mit euren Fans teilen wollt?

Vlad: Hehe, gut gefragt. Ich nehme somit an, Dir liegt nur die Standard-Edition vor. Es gibt vieles, das definitiv gegen den Wind ging und wir haben versucht so viel wie möglich davon auf die Special-DVD zu packen, welche der Limited-Edition beiliegt. Holt euch die, da gibt es definitiv Antworten auf solch Fragen!

Am 9.2. fand ja im Münchener Backstage eure Releaseparty statt. Wie ist es gelaufen?

Vlad: Einfach unglaublich :) Die Halle war voll bis zum Anschlag, die Meute in höchster Stimmung bis zum letzten Ton! Es hat ein Riesenspaß gemacht, die Reaktionen der Leute auf die neuen Songs zu sammeln und sogar mit der Halle eine kleine Gymnastikstunde zu veranstalten... Hammer! An dieser Stelle noch einmal Dank an das Backstage und unsere befreundeten Bands, welche uns an diesem Abend supported haben.

Wie geht's mit EMERGENCY GATE nun weiter? Arbeitet ihr schon an neuem Material oder müsst ihr jetzt erst einmal verschnaufen?

Vlad: Wer verschnauft, hat ja logischer Weise keine Luft mehr! Ich bin froh sagen zu können, dass das bei uns einfach nicht der Fall ist. Jeder steckt im Moment in diesem "Interviewlanglauf", welcher ein Release immer nach sich zieht. Radiosendungen, Fototermine, das ganze Karussell. Wir bereiten ein spezielles Sommerprogramm für die kommenden Festivals vor. Und - natürlich - sammeln wir schon wieder Ideen für Späteres. Mal ehrlich, wäre doch langweilig, ohne das ganze Chaos drum herum :)

Livetechnisch stehen bereits ein paar Festivalauftritte fest, aber wie sieht es mit einer "richtigen" Tour zur Promotion des Albums aus? Ist da auch was in Planung?

Vlad: Im Moment sind wir für einige Festivals bestätigt. Details gibt es natürlich über unsere Homepage www.emergency-gate.de. Darf man der letzten Auskunft unserer Bookingagentur Glauben schenken, laufen einige Verhandlungen bereits auf Hochtouren! Leider kann ich im Moment keine Bandnamen und/oder Locations anbieten, aber keine Sorge, wir informieren rechtzeitig.

Die berühmten letzten Worte... gibt's vielleicht noch was, das ich noch nicht gefragt habe, ihr aber unbedingt noch loswerden wollt?!

Vlad: Worte? Wünsche? Mal sehen.... Mal in Orten zu spielen, von welchen ich noch nie etwas gehört habe. Mal Gear, das komplett zurückkommt nach einer Tour. Und auf jeden Fall "Hail Satan" und "Hail" allen anderen Freunde der Stahlmusik :) Kommt nach der Show zum Merch-Tisch auf ein Bier, werdet sehen was ihr davon habt!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.10.2014 Infected(7.0/10) von Krümel

07.12.2011 Remembrance - The Early Days(8.5/10) von Krümel

24.01.2013 You(8.5/10) von Krümel

Interviews

11.01.2012 von Krümel

27.02.2013 von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!