Various Artists - Brutal Vision Volume 3

Review von des vom 15.11.2017 (6946 mal gelesen)
Various Artists - Brutal Vision Volume 3 Bei der "Brutal Visions" handelt sich um eine Samplerreihe von NOIZGATE Records. Mit "Brutal Visions Vol. 3" geht es mit der Reihe in die dritte Runde und wieder versammelt NOIZGATE einen bunten Mix aus arrivierteren Kapellen und hoffnungsvollen, neuen Namen, die dem Credo "Vision" aus der Sicht des Labels gerecht werden. Die brutalste Vision bezeichnet NOIZGATE aber gut gelaunt als das friedliche Miteinander. Das Motto wird auch schon mit dem humorvollen Coverartwork unterstrichen, das die Jungs von WATCH OUT STAMPEDE in einem quietschbunten PEACE-Zeichen darstellt. Sieht schräg aus, aber gefällt und überzeugt dann doch.

Der Sampler kommt als Doppelpack daher und bietet einen guten Mix aus modernem Metal, und auch wenn eine gewisse stilistische Bandbreite abgedeckt wird, so bildet die Doppel-CD doch ein homogenes Ganzes. Es finden sich auf dem Sampler heftige moderne Metal Bands wie NIOR oder auch melodischer Hardcore von WATCH OUT STAMPEDE. Von einigen Bands gibt es überhaupt neues Material zu bestaunen, wie zum Beispiel die arrivierten ALL WILL KNOW, die mit 'Dead World' ihre bewährte Mischung aus harten Riffs und melodischen Refrains abfeiern. So gesehen ist CD1 großteils der corigen Spielart gewidmet

Abgefahren wird es auf der zweiten Platte mit MIR ZUR FEIER, die mit der 'Der Schauende' eine abgefahrene weibliche Version von APRON darstellen - zwischen Gebrülle und theatralischem Klargesang, die Lust nach mehr macht. Deutschsprachig präsentieren sich auch MAJOR ERD, die mit 'Blindflug' einen Song für den Circle Pit liefern. Nicht alles ist Core: DEBBY LE PARD wiederum bringt mit 'Beliefs' eine wunderschöne Ballade, die auch EVANESCENCE nicht eindringlicher spielen könnten. Auch LIKE A MESS mit 'Mirror' bieten einen schönen Rock-Song auf, der dem Zuhörer eine weitere Verschnaufpause bietet, aber fürs Radio dann gerade noch zu heavy ist und WEILAND sind irgendwie Alternative, während BURDEN OF LIFE einen wilden Stilmix zwischen Speed Metal, Death und Musical vereinen.

Wie man sieht, eine bunte Mischung, vor allem von Bands und Songs, über die man nicht so einfach mal stolpert. So macht "Brutal Visions Vol. 3" als Appetizer wirklich Sinn und Lust darauf, im Katalog von NOIZGATE zu stöbern. Peace!

des


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD 1
01. WATCH OUT STAMPEDE - Fingers Crossed
02. GROOVENOM - The King Is Dead
03. NIOR - Nightwalker
04. NAVOCANE - Tune Out
05. ARISE FROM THE FALLEN - Breakthrough
06. TRAILER PARK SEX - American Nightmare
07. VENUES - Ignite
08. WE SAW WORLDS COLLIDE - Chaos
09. GINA GOES WILD - Venom Is Bliss
10. TAKE ALL TO HEAVEN - Dreamcatcher (feat. Martin Eurich)
11. DEVOTION - Hiraeth
12. WE ARE WOLF - Bearer Of The Curse
13. I AM THE DECEIVER - Ascension
14. AND THERE WILL BE BLOOD - Hell Is Open
15. PRIOR THE END - Irukandji
16. CHAOS ADDICT - Solitude (feat. Björn Strid)
17. THE LEGION:GHOST - Discharged
18. ALL WILL KNOW - Dead World

CD 2
01. OPERATION CHERRYTREE - Today
02. MAJOR ERD - #blindflug (feat. Dennis Winkler)
03. MIR ZUR FEIER - Der Schauende
04. BACKSIDE - No Hooks
05. UGF - Death Wish
06. APACHE - Still Don't Love The Police
07. AMPLIFIED HATE - Ihr Seid Nicht Das Volk
08. DEBBY LE PARD - Beliefs
09. LIKE A MESS - Mirror
10. WEILAND - Trümmerpark
11. SEXX ZÖMBIE - Toy Boy
12. ALLIGATOR RODEO - Freight Train
13. SAMARAH - Antivirus
14. METALMIND - Without Return
15. GRAI - Donya
16. BURDEN OF LIFE - Goddess Of The River
Band Website: https://www.facebook.com/Goldencorerecords/
Medium: DoCD
Spieldauer:
VÖ: 10.11.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten