Banner, 300 x 250, mit Claim


Celebratum - Instinct

Review von Evil Wörschdly vom 04.12.2005 (4096 mal gelesen)
Celebratum - Instinct Irgendwie können mich CELEBRATUM mit ihrem aggressiven Black Metal nicht so richtig vom Hocker reißen. "Instinct" wartet zwar mit einer guten Portion Härte und brutalen vocals auf, ohne dabei Abwechslung und ein gewisses Maß an Melodie zu vernachlässigen. Durchaus gute Ansätze also, aber auch nach etlichen Hördurchläufen kann mich das Album nicht wirklich fesseln. Das Ganze wirkt mir einfach zu technisch und zu uninspiriert. Vielleicht wird hier auch etwas zu sehr die Philosophie des goldenen Mittelwegs verfolgt, so dass die Musik weder durch extreme Räudigkeit noch durch mitreißende Melodien begeistern kann. Scheinbar wollen CELEBRATUM beide Seiten miteinander vereinen, erzielen dabei aber nur einen eher gesichtslosen Mischmasch, mit dem sie sich etwas zwischen die Stühle setzen.
Das alles soll jetzt nicht heißen, dass "Instinct" ein hoffnungslos schlechtes Album ist. CELEBRATUM fabrizieren hier schon ein ordentliches Black-Metal-Brett, und am spielerischen Können der Musiker gibt es nichts zu kritisieren. Trotzdem kommt die Band einfach nicht über das Mittelmaß hinaus und versteht es schlichtweg nicht, den Hörer in irgendeiner Weise zu berühren.


Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. Death-Gate
03. Ecstasy Of Pain
04. Revenge
05. Riders Of Storm
06. Act Of Insanity
07. Mirror Of Suffocation
08. Sweet Wine
09. Time Dwell
10. Pestilent Womb
Band Website: www.celebratum.net/
Medium: CD
Spieldauer: 57:27 Minuten
VÖ: 31.01.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten