Deep Purple - inFinite

Review von Dimebag vom 13.06.2017 (4063 mal gelesen)
Deep Purple - inFinite Gehen zwei 71-jährige, zwei 68-jährige und ein 62-jähriger in ein Tonstudio. Was beginnt, wie ein Witz über Altersvorurteile, ist aber nur der Beginn des neuen DEEP PURPLE-Albums "Infinite". Dieses ist weder ein Witz, noch kommen hier irgendwelche Altersvorurteile zum Tragen. Nach dem sehr erfolgreichen Vorgänger "Now What?!", der wie eine einzige Jamsession wirkte, gibt man sich hier wieder songorientierter und wirkt modern, ohne den typischen PURPLE-Sound aus den Augen zu verlieren. Der Rocknachwuchs kann sich dabei eine ordentliche Scheibe abschneiden, alles wirkt wie aus dem Ärmel geschüttelt, total lässig und frei von irgendwelchen Zwängen. Man macht, worauf man Bock hat, weil man es kann.

'Time For Bedlam' eröffnet mit verzerrtem, beschwörendem Gesang. Doch schon mit Einsetzen der Hammondorgel erkennt man, wer hier an den Tasten sitzt. Der Orgel wird auch genug Raum für Soloeinlagen gelassen. Toller Einstieg. 'Hip Boots' überzeugt mit swingendem Rockbeat, der den Arsch zum Wackeln bringt, während 'All I Got Is You' schon jazzige Anklänge hat. 'One Night In Vegas' vertont den Songtitel auf eindrucksvolle Art und Weise, der schleppende Sound von 'Get Me Outta Here' setzt dann einen tollen Kontrast dazu. Das gefühlvolle 'The Surprising' überzeugt mit einfühlsamen Tönen, der Refrain von 'Johnny's Band' setzt sich für lange Zeit im Gehörgang fest, während sich bei 'On Top Of The World' die Orgel richtig austoben darf. Bei 'Birds Of Prey' stellt man die Gitarre in den Mittelpunkt, die hier ein paar ordentliche Licks raushaut. Bester Song des Albums. Beim abschließenden 'Roadhouse Blues' macht man dem Songtitel mit Klavier und Mundharmonika alle Ehre.

"Infinite" versprüht eine so unglaubliche Spielfreude, dass es hoffentlich nicht das letzte Album von DEEP PURPLE bleibt. Die alten Herren überraschen und überzeugen mich hier wirklich auf ganzer Linie.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Time For Bedlam
02. Hip Boots
03. All I Got Is You
04. One Night In Vegas
05. Get Me Outta Here
06. The Surprising
07. Johnny's Band
08. On Top Of The World
09. Birds Of Prey
10. Roadhouse Blues
Band Website: www.deeppurple.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:37 Minuten
VÖ: 07.04.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten