Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Dark Lambency - Spectra

Review von Kruemel vom 16.01.2017 (1422 mal gelesen)
Dark Lambency - Spectra Vor ca. zehn Jahren haben Gitarrist & Growler Luca "Veikko" Johnen und Keyboarder & Sänger Marcel Zapkey zusammengefunden, um gemeinsam Musik zu machen. Später kamen noch Bassist Jean Nyssen und Schlagzeuger Jacky Dodémont dazu. Unter dem Namen DARK LAMBENCY arbeiten sie seit 2010 und veröffentlichten aktuell das Album "Spectra". Bei den acht Melodic Metal-Songs der belgischen Jungs stehen sich melodische und kraftvolle Deathparts gegenüber. Diese harmonieren auch gut zusammen und ergeben ein an sich rundes Gesamtbild. Die beiden Songs 'Left Alone' und 'Change' gibt es auch als Single-Auskopplung. Man merkt, dass die noch jungen Musiker ambitioniert zu Werke gegangen sind, auch der Sound der Scheibe ist klar und voll. Allerdings klingen DARK LAMBENCY insgesamt gesehen doch recht brav und unaufgeregt. Neben aller Eingängigkeit und Harmonie, fehlt das Gewisse, das einen aufhorchen lässt bzw. das ein Release aus der Masse hervorhebt. Nicht falsch verstehen - die Band hat mit "Spectra" ein akzeptables Werk abgeliefert. Dieses läuft aber eben nur im Mittelfeld und nicht in der Angriffsreihe mit.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Left Alone
02. Orcus
03. A Curse
04. Change
05. Twisted Mind
06. Revolution
07. Across The Ocean
08. The Circle
Band Website: http://www.darklambency.com/
Medium: CD
Spieldauer: 46:21 Minuten
VÖ: 13.01.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.01.2017 Spectra(6.0/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!