Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Crowbar - The Serpent Only Lies

Review von T.Roxx vom 25.10.2016 (2540 mal gelesen)
Crowbar - The Serpent Only Lies Seit fast drei Jahrzehnten gilt der Name CROWBAR als Synonym für handfesten, schnörkellosen Metal. Mit dem aktuellen Album "The Serpent Only Lies" legt die Band aus New Orleans ihr nunmehr 11. Studioalbum vor; da wird es Zeit, dass ich mir mal anhöre, was die Jungs so vom Stapel lassen.

Der Opener 'Falling While Rising' beginnt überraschend doomig - das hätte ich so zugegebenermaßen nicht erwartet. Aber es dauert nicht lange, bis der Song in die Ecke abdriftet, in der ich die Jungs bisher verortet hatte - Hardcore, vermischt mit Sludge/Doom ist hier auf der Scheibe Programm. Nach dem zähflüssigen Opener groovt man sich mit 'Plasmic And Pure' anscheinend so richtig warm. Der Song überrascht mit einer interessanten Melodieführung und überzeugt durch Heaviness und Groove. 'I Am The Storm' ist ein reinrassiger Hardcore-Song. Brutales Riffing, auf den Punkt und nach knapp drei Minuten ist der Song auch schon durch. 'Surviving The Abyss' hingegen verprüht eine Atmosphäre wie bei PARADISE LOST zu "Icon"-Zeiten. Der Titeltrack hingegen ist wieder ein reinrassiger Hardcore-Track - wobei, stopp: ab der Mitte des Songs wird heftigst auf die Bremse getreten und es doomt richtig fett, bevor der Song nochmal zum großen Finale an Fahrt aufnimmt. Alles in Allem ist damit das musikalische Konzept der Scheibe auf den ersten Blick bereits ausführlich umrissen. Aber es gibt tatsächlich auch Experimente, wie 'Embrace The Light' und 'Song Of The Dunes', die noch einmal schwer mit den bereits erwähnten PARADISE LOST liebäugeln, wobei gerade der letztgenannte Song sehr gefühlvoll ist - sehr überraschend und irgendwie cool. Der Rausschmeißer 'As I Heal' ist noch einmal eine absolute Southern-Doom-Hymne.

Fazit: ein interessantes, abwechslungsreiches Album, was auch produktionstechnisch gut in Szene gesetzt wurde. Für Freunde des Doom/Sludge und Hardcore-Genres empfehlenswert.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Falling While Rising
02. Plasmic And Pure
03. I Am The Storm
04. Surviving The Abyss
05. The Serpent Only Lies
06. The Enemy Beside You
07. Embrace The Light
08. On Holy Ground
09. Song Of The Dunes
10. As I Heal
Band Website: www.crowbarmusic.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:22 Minuten
VÖ: 28.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.12.2012 Obedience Thru Sufferingvon Baterista

14.02.2011 Sever The Wicked Hand(8.5/10) von Vikingsgaard

25.10.2016 The Serpent Only Lies(6.5/10) von T.Roxx

Liveberichte

09.11.2016 Köln (Essigfabrik) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!