Amon Amarth - Versus the World

Review von Souleraser vom 18.10.2002 (9111 mal gelesen)
Amon Amarth - Versus the World Das fünfte reguläre Album aus dem Hause Amon Amarth erscheint dieses Tage und die Erwartungshaltung, gut ein Jahr nach dem eher durchwachsenen "The Crusher" war dementsprechend groß.

Aber es hat sich gelohnt zu warten.
Amon Amarth klingen 2002 besser als jemals zuvor. Auf "Versus the World" finden sich knapp 48 Minuten grandiosester Melodic Death Metal, verteilt auf 9 Songs. Die Songs vereinen einerseits die Aggression aus den Anfangstagen, also zu Zeiten von "Sorrow throughout the nine worlds" als auch zu Zeiten von "Once sent from the golden hall" mit dem genialen Songwriting von "The Avenger".

Schon der Opener "Death in Fire" erinnert absolut an den Opener des 98er-Albums "Once sent...", genannt "Your time has come to die" und eröffnet damit dieses grandiose Feuerwerk aus melodisch ausgekleideter Aggression.

War "The Crusher" eher noch sehr MidTempo- und Groovelastig, dominiert auf "Versus the World" ganz klar der Bleifuß, auch wenn es weiterhin natürlich MidTempo-Stampfer gibt, wie zum Beispiel "Where silent gods stand guard" oder den monumentalen Rausschmeißer "...and soon the world will cease to be", wobei selbst diese besser klingen als auf dem Vorgänger.

Thematisch hat man sich an Altbewährtes gehalten: Einmal mehr muß das ganze Spektrum nordischer Mythologie herhalten, allerdings wird dies dank Amon Amarth niemals langweilig.

Kurz und knapp, es findet sich wirklich kein einziger schwacher Song auf diesem Album.

Amon Amarth vs. The World? Ganz klar, diese Runde geht an die Jungs aus dem hohen Norden.
Pflichtkauf für alle, die auch nur mit irgendeinem der vorherigen Alben was anfangen konnten. Amon Amarth waren niemals besser!

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Death in Fire
2. For the Stabwounds in our backs
3. Where silent gods stand guard
4. VS the world
5. Across the rainbow Bridge
6. Down the slopes of death
7. Thousand years of oppression
8. Bloodshed
9. And soon the world will cease to be
Band Website: www.amonamarth.com
Medium: CD
Spieldauer: 47:51 Minuten
VÖ: 18.11.2002

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten