Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Netherbird - The Grander Voyage

Review von Akhanarit vom 25.10.2016 (1655 mal gelesen)
Netherbird - The Grander Voyage NETHERBIRD beehren uns mit ihrem mittlerweile vierten Album "The Grander Voyage", welches das erste Studioalbum der Band ist, welches über Black Lodge Records erscheint (der Vorgänger "The Ferocious Tides Of Fate" erschien 2013 via Scarecrow Music Group). Geboten wird eine Mischung aus Symphonic Melodic Black Metal, mit leichten Tendenzen zum Melodic Death Metal. Aus sieben Stücken, wobei es sich bei 'Dance Of The Eternals' lediglich um ein Instrumental und beim eröffnenden 'Pale Flames On The Horizon' um ein Intro mit Spoken Word-Passagen handelt, präsentieren sich die Schweden als gereift und haben mit Fredrik Widigs (MARDUK, NORDJEVEL, ex-DEMONICAL) einen Session-Drummer an Bord geholt, der auf diesem Album auch zu hören ist. Ex-AMON AMARTH-Drummer Fredrik Andersson ist seit diesem Jahr allerdings bereits als festes Bandmitglied bestätigt und wird künftig für NETHERBIRD in die Felle dreschen. 'Hinterlands' steigt dann als Erstes voll in das neue Album ein und hinterlässt direkt einen prima Eindruck. 'Windwards' zeigt sich dann vor allem auf der melodischen Ebene noch um ein Vielfaches stärker und unterstreicht den epischen Faktor der Truppe. Wirklich hart oder harsch wirkt "The Grander Voyage" zu keinem Zeitpunkt und eignet sich daher eher zum Entspannen, als sich den Schädel blödzubangen. Die nordisch orientierte Melodieführung (klar) hätte auch auf einem Album von FALCONER oder diversen Pagan Metal-Combos (gut, in gewisser Weise sind NETHERBIRD das auch) super gewirkt und somit ist dieses Album bei Weitem nicht nur etwas für reine Black Metal-Fetischisten, sondern könnte auch Hörern zusagen, die sonst mit diesem Genre eher wenig anfangen können. Immer wieder lockern akustische Passagen das Material auf ('Pillars Of The Sky') und bereichern die Scheibe mit etwas Abwechslung. Auch bei 'The Silvan Shrine' und dem in der ersten Hälfte balladesken 'Emerald Crossroads' kann man nicht meckern und somit kann ich mich eigentlich auch mal kurzfassen: NETHERBIRD bieten auf ihrem vierten Longplayer beinahe zärtlichen Black Metal mit Symphonic-Einschlag und entschleunigen den hektischen Alltag mit epischen Kompositionen.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Pale Flames On The Horizon
02. Hinterlands
03. Dance Of The Eternals (Instrumental)
04. Windwards
05. Pillars Of The Sky
06. The Silvan Shrine
07. Emerald Crossroads
Band Website: www.netherbird.com
Medium: CD
Spieldauer: 41:50 Minuten
VÖ: 28.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.09.2019 Into The Vart Uncharted(8.5/10) von T.Roxx

23.12.2013 The Ferocious Tides Of Fate(6.0/10) von Kex

24.07.2008 The Ghost Collector(8.5/10) von Kex

25.10.2016 The Grander Voyage(8.0/10) von Akhanarit

Interviews

15.07.2008 von Kex

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!