Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Vlad In Tears - Unbroken

Review von Mandragora vom 09.10.2016 (1611 mal gelesen)
Vlad In Tears - Unbroken VLAD IN TEARS brachten kürzlich ihr fünftes Album "Unbroken" auf den Markt und entwickeln sich auf diesem Weg von der Gothic-Romantik früherer Alben hin zu eher alternativ-rockigen/Crossover Tönen. Wer hier typischen Gothic-Rock/Metal erwartet hat, der wird bitter enttäuscht werden, denn "Unbroken" geht damit in eine völlig andere Richtung, als zu erwarten gewesen wäre. Die Songs sind weder besonders eingängig noch besonders innovativ und werden von dem alternativen Charakter, der freilich auch düster angehaucht ist, überlagert.

Man merkt, dass die Jungs um Fronter Kris Vlad wissen was sie tun - die Instrumente werden beherrscht und laut Bandinfo sind die verschiedenen Songs sogar in verschiedenen Studios produziert worden um ihnen jeweils einen anderen Klang zu verpassen. Alles sehr gut und löblich, aber bei dem Coverartwork, dem Namen und dem Titel des Albums hätte ich etwas anderes erwartet. Irgendwie sind es auch leider gerade die Gesangspassagen, die die Songs gerade nach harten Stops zu sehr ausbremsen - etwas mehr Biss wäre wünschenswert gewesen. Gute Songs werden durch den wirklich soften, eher trägen Gesang ausgebremst und so auch gute Ansätze unterminiert. Positiv fällt zunächst etwa der Song 'Okay' auf, der fetzig und mitreißend beginnt, dann aber rüde unterbrochen wird, gerade wenn man am Mitgehen ist. Damit ist auch dieser Song durchgefallen, der wirklich viel Potenzial hatte ... ruhige Gesangspassagen passen eben nicht überall rein.

Die ersten Songs sind alle recht ähnlich gehalten und daher wenig spektakulär. Gerade zum Ende des Albums gibt es on top dann noch eine Tendenz ins Kitschige. Zum Nebenbei-Hören sind die Songs sicher etwas, aber für ein direktes Hörvergnügen würde ich "Unbroken" nicht unbedingt empfehlen. Alles in allem eine durchschnittliche Leistung.

Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Blame Yourself
02. Massive Slayer
03. Burn Inside
04. Lies
05. Don’t Let Us Fall
06. Okay
07. Far Away
08. Over Again
09. Still Here
10. My Shade
11. Dew
12. Slave
13. Broken Bones
14. We’re Done
15. Still Here (Piano Version)
Band Website: www.myspace.com/vladintears
Medium: CD
Spieldauer: 54:49 Minuten
VÖ: 19.08.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.03.2020 Dead Stories Of Forsaken Lovers(5.5/10) von Stormrider

27.12.2017 Souls On Sale(5.0/10) von Opa Steve

09.10.2016 Unbroken(5.5/10) von Mandragora

15.02.2010 Underskin(7.5/10) von Krümel

Interviews

27.02.2010 von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!