Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Hryre - From Mortality To Infinity

Review von T.Roxx vom 25.09.2016 (1538 mal gelesen)
Hryre - From Mortality To Infinity HRYRE (ich habe keine Ahnung, wie man das ausspricht - wer denkt sich nur solche Namen aus?) wurden 2013 in West Yorkshire gegründet und legen mit "From Mortality To Infinity" ihr Debütalbum vor. Gemäß Infoflyer wird "Stellar Atmospheric Black Metal" mit Folk- und Progressive-Einflüssen gezockt. Man möchte Fans von EMPEROR, FEN und WINTERFYLLET ansprechen. Soweit, so das Labelinfo. Das Album wird durch 'Inauguration' - ein atmosphärisches Intro - eingeleitet. Bei der ersten Prügelorgie 'Devastion Of Empires' fällt der zweistimmige Gesang auf, gegen Ende werden atmosphärische Gitarrenparts mit progressivem Schlagzeugspiel vermischt, was die Atmosphäre auch direkt im Keim erstickt. Außerdem fällt die stumpfe Produktion sofort negativ auf. Das folgende 'Plagues On Ancient Graves' beginnt langsam und episch, nach einer Spoken Words-Passage wird es wieder (künstlich) progressiv mit Schlagzeugpassagen, die in meinem Augen nicht zur restlichen Instrumentierung passen und auch etwas hölzern daherkommen. Spätestens hier offenbart sich die Kluft zwischen Anspruch und Realität der Band. Dass die Band einige nette Ideen und Melodien hat (z. B. in 'From Mortality To Infinity'), ist nicht von der Hand zu weisen. Auch der dezente Einsatz von Keyboards und folkigen Akustikgitarren ('Cast Into Shade Part One') sind definitiv Dinge, die die Band auf der Habenseite verbuchen kann und weiter ausbauen sollte. Allerdings sollte sie sich von dem progressiven Ansatz verabschieden, da diese Progressivität oft zu aufgesetzt daherkommt und die mühsam aufgebaute Atmosphäre immer wieder zerstört. Insgesamt reicht das alles noch nicht wirklich, um positiv aus der Flut der schwarzmetallischen Veröffentlichungen herauszustechen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.


Gesamtwertung: 3.0 Punkte
blood blood blood dry dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Inauguration
02. Devastation Of Empires
03. Plagues On Ancient Graves
04. Alive Beneath The Surface
05. Cast Into Shade Part One (Farewell)
06. Cast Into Shade Part Two (Black Sun)
07. Lamenting The Coming Dread
08. Regressed States Of Malice
09. Return To The Earth
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 66:16 Minuten
VÖ: 23.09.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.09.2016 From Mortality To Infinity(3.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!