Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Diffracture - Oneiros

Review von Opa Steve vom 07.07.2016 (1172 mal gelesen)
Diffracture - Oneiros Der Promo-Flyer kündigt u. a. "Modern Metal" an, was bei mir zumindest zum Heben einer Augenbraue gereicht, wenn nicht sogar schon zur reflexhaften Ablehnung. Aber es ist erleichternd festzustellen, dass sich die Mailänder doch eher am ebenfalls erwähnten "Progressive" und "Djent" orientieren. Dabei gehen die fünf Musiker angenehm traditionell zu Werke, so dass man sich nicht an gewollt verkrampften Ausbrüchen orientiert, sondern die Zutaten betont, die gemeinhin "Musik" definieren. Es gibt tolle Melodien und mit Alessandro Maffezzoni einen talentierten Sänger am Mikro. Die Band spielt tight, was vor allem bei den Rhythmus-Frickeleien spürbar ist, die zum Glück nie die Oberhand gewinnen oder gar den Song ersticken. Hier und da wie in 'The Cartographer' wird es zwar etwas grenzwertig, aber die Rettung in Form einiger schöner traditionellen Riffs ist nie weit entfernt. Das orientalisch eingeläutete 'Sky Burial' ist sogar ein kleines Highlight, welches diese bis dato unbekannte Band den Hörern kredenzt. Auf angenehme Weise komplex und durchaus abwechslungsreich durchläuft der Song verschiedene Stimmungen und hätte auch von deutlich namhafteren Bands stammen können. Hier müssen sich DIFFRACTURE wirklich nicht verstecken. Auch die sphärischen Parts in 'Of Steam And Coal' sind in sich sehr schlüssig und in einen guten Prog Metal-Song eingebettet.

Fazit: Das Modell DIFFRACTURE ist noch nicht ganz rund und kann an einigen Ecken noch poliert werden, aber aus dem Status eines Rohedelsteins sind sie auch schon raus. Eine frische und meist angenehm gut reinfließende Scheibe mit ordentlichem Niveau und ambitionierter Arbeit.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. To Klondike
02. KIarman Line
03. Janus
04. The Cartographer
05. Continental Drift
06. Sky Burial I - Shaman
07. Sky Burial II - Arahant
08. Sky Burial III - Oneiros
09. Between Pulse And Mind
10. Of Steam And Coal
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 40:00 Minuten
VÖ: 24.06.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.07.2016 Oneiros(7.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!