Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Secrets Of The Moon - Sun

Review von Eddieson vom 05.01.2016 (2533 mal gelesen)
Secrets Of The Moon - Sun Stagnation ist tot, scheint man sich im Hause von SECRETS OF THE MOON gedacht zu haben und so hat man sich kurzerhand entschlossen viele Black-Metal-Anteile über Bord zu werfen, um sich neuen Ufern zu öffnen. Klingt erst mal nach einem Experiment, funktioniert aber wunderbar. Eröffnet wird das Album mit 'No More Colour', ruhige, cleane Gitarrenpassagen, die jäh unterbrochen werden. So weit, so gut. Doch spätestens, wenn der Gesang einsetzt wird einem klar, dass sich hier was geändert hat. Aus den Growls ist mehr ein klagendes Schreien geworden. Es klingt anders, aber auch das funktioniert wunderbar. 'No More Colours' ist ein Reich an Melodien und sollte jeden Fan der Band glücklich machen. Doch mit dem folgenden 'Dirty Black' läuft es anders.

Cleaner Gesang und eher im Goth-Rock ist der Song gehalten, versprüht aber dabei eine Menge Charme und Atmosphäre, die sich in das Gesamtkonzept des Albums herrlich einfügt. Ihr Faible für Düster-Rock leben SECRETS OF THE MOON auch bei 'Man Behind The Sun' und 'Hole' völlig aus. Trotzdem das Werk eine sehr positive Stimmung ausstrahlt, glänzt es doch im leuchtenden Düster. Ganz auf Black Metal muss man aber dann doch nicht verzichten. Zumindest passagenweise schlägt man, wie schon gesagt, beim Opener alte Pfade ein und im letzten Track 'Mark Of Cain' wird man kurz daran erinnert, woher SECRETS OF THE MOON eigentlich stammen.

Schlussendlich kann man aber sagen, dass die Verwandlung vom Black Metal-Act zu, mehr oder weniger Düster-Rock, gelungen ist. Auch wenn "Sun" doch relativ brav klingt hat es eine stetige Atmosphäre, die den Hörer in ihren Bann zieht. Man will immer wieder die Repeat-Taste drücken, um sich noch mal den schönen Melodien hinzugeben und sich von der Dunkelheit des Albums einwickeln lassen. Mit "Sun" haben sich SECRETS OF THE MOON auf ein neues Level gehoben.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. No More Colours
02. Dirty Black
03. Man Behind The Sun
04. Hole
05. Here Lies The Sun
06. I Took The Sky Away
07. Mark Of Cain
Band Website: www.secretsofthemoon.de/
Medium: CD
Spieldauer: 52:40 Minuten
VÖ: 04.12.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.09.2006 Antithesis(8.5/10) von Evil Wörschdly

28.05.2020 Black House(8.0/10) von Krümel

09.11.2009 Privilegivm(7.5/10) von TadMekka

31.03.2012 Seven Bells(8.0/10) von Krümel

05.01.2016 Sun(8.5/10) von Eddieson

11.12.2005 The Exhibitions EP(8.5/10) von Evil Wörschdly

Liveberichte

22.10.2006 Zeltingen-Rachtig (Kelterhaus Schorlemer) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!