Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Aevangelist - Enthrall To The Void Of Bliss

Review von grid vom 23.10.2015 (2038 mal gelesen)
Aevangelist - Enthrall To The Void Of Bliss Der neuste Wurf des Duos Matron Thorn und Ascaris, besser bekannt unter AEVANGELIST, erscheint nicht beim langjährigen Label Debemur Morti Production, sondern erstmals bei einem amerikanischen Label. 20 Buck Spin bringt das vierte Vollalbum der US-Amerikaner im Oktober als CD heraus und lässt im späten Dezember auch die Plattensammler jubeln, wenn "Enthrall To The Void Of Bliss" auf Vinyl folgt. Der Track 'Meditation Of Transcendental Evil' wird allerdings auf Vinyl fehlen, aber als voller Album-Download den Käufern freilich nicht vorenthalten.

Erneut formen AEVANGELIST Schwarzmetall auf extremste Weise und durchlöchern ein weiteres Mal die Grenze zwischen lediglich schwer zugänglicher Musik und ausgeklügelter Lärmbelästigung. Egal, wo man "Enthrall To The Void Of Bliss" einordnet, nicht wegzureden ist, dass mit viel handwerklichem Können und dem sicheren Gespür für das effektvolle und ausgefeilte Zusammenwirken von Black/Death Metal mit Elektronik/Noise eine Atmosphäre von pervertierter Ästhetik gezimmert wurde!

Das Unheil, das AEVANGELIST auf "Enthrall To The Void Of Bliss" beschwören, nähert sich nicht donnernd, sondern mit einem enervierend oft wiederholten Gitarrenriff, das erst nach knapp drei - ewig erscheinenden - Minuten in Gesang und Vollinstrumentierung mündet und das Tor zur inneren Hölle weit aufreißt. "Enthrall To The Void Of Bliss" feiert schwarze Missklänge, die mitunter einfach in pure Hässlichkeit zerfallen. Quälende Wiederholungen lassen mit heftigen Blasts ein abstoßendes Chaos entstehen, in dem makabre Keys und von Wahnsinn genährter Gesang das Grauen auf die Spitze treiben. Dass sich in diesem Schreckensszenario ein paar sensible ambiente Momente ausmachen lassen, erstaunt dabei ebenso, wie das Grooveriff in 'Gatekeeper's Scroll'. Solcherlei Spielereien erleichtern den Zugang zur Musik dennoch nicht, sondern sind in dieser schwarzen Leere nichts weiter als ein diffuses groteskes Flackern. Es ist (k)ein Vergnügen "Enthrall To The Void Of Bliss" zu hören, es ist ein beklemmendes Erlebnis, für mich das beklemmendste des Jahres 2015.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Arcanæ Manifestia
02. Cloister Of The Temple Of Death
03. Gatekeeper’s Scroll
04. Alchemy
05. Levitating Stones
06. Emanation
07. Meditation Of Transcendental Evil
Band Website: www.facebook.com/aevangelist.official̴
Medium: CD
Spieldauer: 57 Minuten
VÖ: 23.10.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.10.2015 Enthrall To The Void Of Bliss(8.5/10) von grid

29.02.2020 Nightmarecatcher(9.0/10) von Dead_Guy

11.12.2013 Omen Ex Simulacra(7.0/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!