Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Children Of Bodom - I Worship Chaos

Review von Eddieson vom 12.10.2015 (3472 mal gelesen)
Children Of Bodom - I Worship Chaos Die Ankündigung eines neuen CHILDREN OF BODOM-Albums sorgt ja immer für strahlende Gesichter. Ist ja auch kein Wunder, so haben sich die Finnen um Alexi Laiho mit vielen ihrer Alben in die Herzen der Fans gespielt. Doch dann passierte auch das, was vielen Bands in ihrer Karriere mal passiert. Es wurde ein Album veröffentlicht, welches nicht den Erwartungen der Fans entsprach. Ein Album, welches auf Nummer sicher ging und dadurch sehr unspektakulär wirkte. In einem schnelllebigen Business wie dem Musikbusiness muss man sich da fix was überlegen, sonst ist man ruckzuck weg vom Fenster. Kann also "I Worhsip Chaos" den kleinen Patzer namens "Halo Of Blood" wieder ausbügeln?

Generell kann man erst mal sagen, dass CHILDREN OF BODOM mit ihrem neuen Werk nicht unbedingt eine leichte Kost abliefern. Es bedarf schon mehrere Durchläufe, um sich mit dem Gesamtergebnis, welches seine volle Wucht erst dann entfaltet, zu befriedigen. Auf die gesamte Länge hin klingen die Finnen wesentlich härter als auf dem Vorgänger, was auch etwas daran liegt, dass man sich wohl an frühere Glanzalben zurückbesinnt und mit einem Song, wie 'My Bodom (I Am The Only One)' diese wieder aufleben lässt. Dazu tragen auch die beiden Uptempo-Nummern 'I Worship Chaos' und 'Hold Your Tongue' bei. Wobei der Titeltrack auch gleich das Album-Highlight darstellt.

Aber auch zum Ende der zweiten Hälfte des Albums schwächelt "I Worship Chaos" kein Stück. Hier werden noch mal sämtliche Trademarks der Band aufgefahren, das bedeutet im Einzelnen: melodische Gitarren, der typisch hysterische Gesang und natürlich jede Menge Keyboard sind hier am Start.

Schlussendlich haben CHILDREN OF BODOM ihr Ziel erreicht. "I Worship Chaos" ist ein wunderbares Knaller-Album geworden, welches den etwas schwachen Vorgänger fast vergessen werden lässt.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. I Hurt
02. My Bodom (I Am The Only One)
03. Morrigan
04. Horns
05. Prayer For The Afflicted
06. I Worship Chaos
07. Hold Your Tongue
08. Suicide Bomber
09. All For Nothing
10. Widdershins
Band Website: www.cobhc.com
Medium: CD
Spieldauer: 44:20 Minuten
VÖ: 02.10.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.07.2013 Halo Of Blood(8.5/10) von Akhanarit

21.02.2003 Hate crew deathroll(9.0/10) von Odin

14.07.2004 Hatebreeder(9.0/10) von Souleraser

07.03.2019 Hexed(7.5/10) von Eddieson

30.05.2012 Holiday At Lake Bodomvon Lestat

12.10.2015 I Worship Chaos(8.0/10) von Eddieson

27.09.2009 Skeletons In The Closet(9.0/10) von Kex

15.07.2004 Something Wild(9.0/10) von Souleraser

27.11.2004 Trashed, Lost & Strungout EPvon Souleraser

Interviews

14.10.2013 von Contra

Liveberichte

01.10.2013 Köln (Live Music Hall) von Kex

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim