Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Gamma Ray - Heading For The East

Review von Opa Steve vom 26.09.2015 (2724 mal gelesen)
Gamma Ray - Heading For The East GAMMA RAY, herzlichen Glückwunsch zum Vierteljahrhundert! Als alter HELLOWEEN-Fan habe ich GAMMA RAYs Werdegang vom ersten Tag an verfolgt und nach einigen Start- und Stilfindungsschwierigkeiten wurde aus der Band eine Bank (zumindest bis zu dem Tag, an dem sich Kai Hansen eine komische Frisur zulegte). Zum Jubiläum gibt es nun Wiederveröffentlichungen aus dem Backkatalog, die mit zusätzlichen Liner-Notes, Bonus-Tracks und ähnlichem Fanmaterial nun wieder herausgebracht werden. Hier liegt nun der damals ganz schnell erschienene Live-Mitschnitt "Heading For The East" vor. Die Songs stammen noch aus der Scheepers-Ära, der interessanterweise an manchen Stellen ziemlich an Kiske erinnert (man höre sich nur das HELLOWEEN-Cover "I Want Out" an). Persönlich bin ich ja der Meinung, dass Scheepers der technisch bessere Sänger ist, Hansen aber der charismatischere. Es waren leider zu diesem Zeitpunkt noch nicht die besten Songs, die GAMMA RAY im Laufe ihrer Karriere noch einspielen sollten, die hier auf dieser frühen Live-Scheibe versammelt sind. Und so schlumpfig ein Kai Hansen klingt - das Scheepers-Englisch bei 'Space Eater' oder sein doch mal schiefer Gesang bei 'The Silence' verursachen doch schon mal ein allwissendes Grinsen, dass bei ihm auch nicht alles Gold ist, was aus der Kehle kommt. Der ausgesprochene Happy Metal, der hier auf Doppel-CD vorliegt, dazu die HELLOWEEN-Coverversionen, sind im Grunde genommen solider Metal der Hamburger Schule. Daran gibt es nichts zu rütteln. Ob man ausgerechnet diese Version des Live-Albums braucht, steht auf einem ganz anderen Blatt. Der Sound, der hier vollmundig als "Remastering 2015" angekündigt wird, ist leider einfach ganz großer Mist. Nicht, dass schon beim Mix komische Dinge wie viel zu lauter und plötzlicher Publikumsjubel auftauchen (vielleicht ein Easteregg mit Blick auf "Unleashed In The East" von JUDAS PRIEST?). Nein, das Mastering ist völlig einfallslos auf laut getrimmt, dabei grell und unausgewogen. So etwas ist einfach ärgerlich, denn mit etwas gutem Willen und etwas mehr Aufwand hätte man aus dieser Scheibe einen wirklich satten Live-Sound zaubern können, der beim Hören auch Spaß macht. Wenn man hier aber hört, wie 'Ride The Sky' einfach vor sich hinscheppert, dann ist das einfach nur traurig. Das größte Kaufargument für diese Scheibe ist nach wie vor die episch-lange Version von 'Heading For Tomorrow', welche sich über 24 Minuten aufbaut und viel Platz lässt für ausgedehnte Jams, dramatische Steigerungen und ein echt fulminantes Live-Feeling. Ansonsten wurden aber durch mangelhaftes Engagement beim Ton beim 2015er Release einige Chancen verspielt.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. Lust For Life
03. Heaven Can Wait
04. Space Eater
05. Free Time
06. Who Do You Think You Are
07. The Silence
08. Save Us
09. I Want Out
10. Ride The Sky/Hold Your Ground
11. Money
12. Heading For Tomorrow
Band Website: www.gammaray.org
Medium: DoCD
Spieldauer: 83:23 Minuten
VÖ: 25.09.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Tolle Platte: Scheepers am Mikro, der wirklich einen tollen Job macht und 'Heading For Tomorrow' in einer sensationellen 24-Minuten-Version!
9/10   (26.09.2015 von des)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.10.2017 Alive 95 (Remastered)von Opa Steve

26.09.2015 Heading For The Eastvon Opa Steve

30.10.2008 Hell Yeah!!! The Awesome Foursome - Live In Montrealvon Opa Steve

16.05.2016 Insanity And Genius (Anniversary Edition)(7.0/10) von Akhanarit

12.11.2017 Land Of The Free(8.5/10) von Akhanarit

15.11.2007 Land Of The Free - II(8.0/10) von Mandragora

05.05.2016 Lust For Live (Anniversary Edition)von Cornholio

28.03.2013 Master Of Confusionvon EpicEric

17.06.2011 Skeletons & Majestiesvon Stradivari

30.11.2012 Skeletons & Majesties LIVE(8.5/10) von Akhanarit

04.02.2015 The Best (Of)(9.0/10) von des

Interviews

29.04.2013 von EpicEric

Liveberichte

27.08.2020 Düsseldorf (ISS Dome) von Cornholio

13.04.2013 Bochum (Ruhrcongress) von EpicEric

13.04.2013 Bochum (Ruhrcongress) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!