Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The 69 Eyes - Paris Kills

Review von Elvis vom 18.05.2015 (2596 mal gelesen)
The 69 Eyes - Paris Kills In Nuclear Blast haben die finnischen THE 69 EYES mittlerweile ein Label gefunden, das recht daran arbeitet, der Band auch außerhalb Skandinaviens einen höheren Bekanntheitsgrad zu verschaffen. Nach den Anfängen als Sleaze-Kapelle, die heute ziemlich unter den Teppich gekehrt werden, fand man Ende der 90er dann irgendwann zu dem eigenen Stil des Goth 'n' Roll, wie THE 69 EYES ihn selbst gern bezeichnen. Einen guten Teil daran hatte das Album "Paris Kills" von 2002, welches das dritte Album in diesem Stil war und auch international veröffentlicht ein Erfolg war. Nicht umsonst war dieses Album der endgültige Durchbruch der Band. Damit sich noch mehr Fans als bisher von den Qualitäten überzeugen können, hat Nuclear Blast "Paris Kills" nun ebenso wie die beiden Nachfolgealben als Re-Release am Start. Die zersplitterte Veröffentlichung auf diversen Labels im Lauf der Jahre machte es schließlich ohne teure Importe schwer, an alle Alben heranzukommen.

Die "Special Edition" kommt in einem schicken Digipack und bietet natürlich zunächst einmal das eh schon gute Album selbst in einem schicken Digipack. Bandklassiker wie 'Crashing High', 'Betty Blue' oder 'Dance D'Amour' waren nicht schon ohne Grund erfolgreiche Singles. Doch auch Songs wie 'Don't Turn Your Back On Fear', 'Stigmata' oder 'Dawn's Highway' überzeugen ebenso wie die angenehm düster-gruselige Grundstimmung generell. "Paris Kills" bietet in der regulären Laufzeit eine satte Portion Goth 'n' Roll. Deswegen klingt das Album ebenso homogen - wie es keine großen stilistischen Abwege beschreitet - aber das war ja auch nicht beabsichtigt. Neben den zehn regulären Tracks gibt es noch drei bereits bekannte Bonus-Tracks. 'You're Lost Little Girl' ist dabei der einzige weitere normale Studiotitel, der einen atmosphärischen Abschluss bildet. Während der Remix von 'Crashing High' sich nicht allzu sehr vom Original unterscheidet, schielt 'Stigmata (Gothic Remix)' deutlich mehr in Richtung Tanzfläche. Klanglich bleibt übrigens alles beim Alten, sprich, es handelt sich nicht um ein Remaster.

Neue Überraschungen gibt es insgesamt neben einer hübscheren Verpackung auf "Paris Kills (Special Edition)" nicht zu finden. Ob sich deswegen eine Neuanschaffung lohnt, wenn man das Album schon hat, ist wirklich Geschmacksfrage, was die Verpackung betrifft. Wer das Album jedoch noch nicht im Schrank stehen hat, kann es sich jetzt problemlos ohne Umwege anschaffen. Insofern bleibt es daher bei einer klaren Empfehlung.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Crashing High (3:53)
02. Dance D'Amour (3:55)
03. Betty Blue (3:37)
04. Grey (4:15)
05. Radical (3:51)
06. Don't Turn Your Back On Fear (3:44)
07. Stigmata (4:22)
08. Forever More (4:10)
09. Still Waters Run Deep (4:10)
10. Dawn's Highway (6:12)
11. You're Lost Little Girl (4:42)
12. Crashing High (Remix) (3:55)
13. Stigmata (Gothic Remix) (6:14)
Band Website: www.69eyes.com
Medium: CD
Spieldauer: 57:00 Minuten
VÖ: 10.04.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.05.2015 Angels (Special Edition)(8.5/10) von Elvis

18.05.2015 Devils (Special Edition)(8.0/10) von Elvis

18.05.2015 Paris Kills(8.0/10) von Elvis

19.05.2015 The Best Of Helsinki Vampiresvon Elvis

18.05.2016 Universal Monsters(6.0/10) von Stormrider

13.09.2019 West End(7.0/10) von Stormrider

09.10.2012 X(8.5/10) von Stormrider

Liveberichte

24.11.2019 Frankfurt am Main (Zoom) von Stormrider

31.01.2013 Frankfurt am Main (Batschkapp) von Stormrider

12.04.2011 Köln (Essigfabrik) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!