Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Crypt Sermon - Out Of The Garden

Review von RJ vom 06.03.2015 (1717 mal gelesen)
Crypt Sermon - Out Of The Garden Das in Philadelphia, Pennsylvania ansässige Doom-Quintett CRYPT SERMON machte 2013 mit der "Demo MMXIII" erstmalig auf sich aufmerksam, auch wenn diese Veröffentlichung, die nur als Tape erschien, ausschließlich in der Heimat der Band wahrgenommen wurde. Von dieser drei Stücke umfassenden Veröffentlichung hat es ein Stück auf dieses Debütalbum geschafft. Wer interessiert ist, kann sich das Demo noch als Digital-Download von der Bandcamp-Seite der Band runterladen.

Doch jetzt zum Debüt der Amis, das sich recht deutlich an den Schweden von CANDLEMASS orientiert. Während einige Bands vielleicht meinen, sie müssen ihre Alben als eine Art Bewerbung für die Nachfolge ins Rennen schicken, schieben die Amis einfach ihr Album in die Vakanz und tun so, als ob der verwaiste Platz damit adäquat ausgefüllt wird.

Diese Vorgehensweise zeugt auch von einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein, mit der man aber ruhig kokettieren kann, hört sich das Ergebnis doch gar nicht mal so schlecht an. Die doomigen Wurzeln lässt man gar nicht erst in der eintönigen Lahmarschigkeit verharren, sondern kredenzt dem Material knackige Riffs und mehr Tempo, als man bei dieser Sparte vermuten würde. So kommt nicht nur keine Langeweile auf, sondern mit Tempowechsel und reinen Heavy Metal-Parts bietet man genügend Abwechslung, wie mit 'Heavy Riders' bestens praktiziert. Wenn Brooks Wilson dann auch noch seinen psychedelischen Gesang auspackt, kommt fast noch so etwas wie 70er-Jahre-Flair auf. Das Granatenstück auf diesem Album ist aber allemal 'Into The Holy Of Holies', wo die Band in knapp acht Minuten episch und abwechslungsreich zwischen Metal und Doom wandelt und mitreißend und eingängig die Hymne inszeniert.

Debüts schaffen es manchmal, direkt einzuschlagen und ich kann mit Freude feststellen, dass "Out Of The Garden" dieses Unterfangen geglückt ist. Wer also in der Metal-Sparte etwas breiter aufgestellt ist, wird an "Out Of The Garden" sicherlich Gefallen finden.


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Temple Doors
02. Heavy Riders
03. Byzantium
04. The Will Of The Ancient Call
05. Into The Holy Of Holies
06. The Master’s Bouquet
07. Out Of The Garden
Band Website: www.facebook.com/CryptSermon
Medium: CD
Spieldauer: 42:29 Minuten
VÖ: 02.03.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.03.2015 Out Of The Garden(8.5/10) von RJ

13.09.2019 The Ruins of Fading Light(9.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!