Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

My Cold Embrace - Katharsis

Review von Souleraser vom 07.02.2005 (4253 mal gelesen)
My Cold Embrace - Katharsis Im Oktober 2004 lieferten die Kasseler Death Metaller MY COLD EMBRACE, bislang positiv durch einige Demos aufgefallen, ihr erstes Full-Length-Studioalbum ab.
Knapp 40 Minuten Spielzeit sagt die Uhr, die Realität findet aber im 12. Track einen 13. Hiddentrack nach knapp gut 7 Minuten (!) Pause. Schade drum, denn zum einen hat sich das Warten nicht wirklich gelohnt, zum anderen sind solche Spielereien generell nur bedingt lustig.

Am Stil von MY COLD EMBRACE hat sich jedenfalls, seit der 2003er EP "...zurück aus Hölle" nicht viel geändert. Zugrunde liegt noch immer sehr harter, brutaler und roher Death Metal. Die Band baut auf diesem sehr soliden Fundament mit einigen Experimenten und einigen eher konventionellen Elementen, zum Beispiel einem deutlichen Thrash-Einschlag.

MY COLD EMBRACE erfinden das Rad nicht neu, das muss man einfach zugeben. Auch wirken einige der Songs im Hinblick auf das Songwriting nicht wirklich ausgereift, denn dass die Band auch Songs zustande bringt, die sich im Gehörgang festsetzen, beweist sie etwa mit 'Reborn in Fire', auf welchem CARNAL FORGE Vocalist Jonas Kjellgren seine Stimme beisteuerte. Warum nicht alle Songs dieses Potential aufweisen, erschließt sich mir auch nach mehrfachem Hören nicht, insbesondere angesichts der Bedingungen des finalen Masterns. Das fand nämlich in den schwedischen Blacklounge Studios unter Führung eben jenes CARNAL FORGE Fronters statt.
Gerade angesichts der überaus gelungenen Produktion ist es daher um so schwerer verständlich, warum die Band nicht mehr Songs vom Kaliber 'Reborn in Fire', 'Der Vampir', 'Gorgeously Bad' oder auch 'Random Route Killer' auf das Album gepackt hat, die eindeutig als die Glanzlichter zu betrachten sind.

Lob gibt es auch für die gelungene Gestaltung von Cover-Motiv, Booklet und CD.

Alles in allem ist "Katharsis" ein solides erstes Studioalbum einer deutschen Death-Metal-Nachwuchshoffnung. Die versprochene Katharsis allerdings lässt sich damit leider nicht erreichen.

Das Album ist für durchaus angemessene 8,00 EUR plus Porto auf der Bandwebsite zu beziehen.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Katharsis
2. Melatonin
3. Senseless Game
4. Troops of Freedom
5. Varnished Reality
6. Heldenkeller
7. Amen
8. Gorgeously Bad
9. Random Route Killer
10. El Renacimiento
11. Reborn in fire
12. Der Vampir
Band Website: www.mycoldembrace.de
Medium: CD
Spieldauer: 39:55 Minuten
VÖ: 23.10.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.09.2003 ...zurück aus Hölle(8.0/10) von Souleraser

16.03.2014 Earth Exhausted(8.0/10) von RJ

13.04.2008 Hausgeist(6.0/10) von Opa Steve

07.02.2005 Katharsis(8.5/10) von Souleraser

Interviews

17.09.2003 von Souleraser

25.05.2014 von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Streams Of Blood - Erløsung

Schaut mal!