Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Zeugen Der Leere - Seelenwanderer

Review von Mandragora vom 15.09.2014 (2980 mal gelesen)
Zeugen Der Leere - Seelenwanderer 2009 bzw. 2010 schlossen sich drei Metal Fans zu der Band RUIN OF REMEMBERANCE zusammen, zwei Jahre später folgte mit "Second World" das Debutalbum im Bereich des Melodic Death Metal. Nach einem Sängerwechsel wurde das Projekt in eine andere Richtung gelenkt und fortan auf deutsche Texte gesetzt. In diesem Zusammenhang wurde auch gleich der Bandname angepasst und so sind es die ZEUGEN DER LEERE deren Quasi-Debut ich hier nun mit "Seelenwanderer" vorliegen habe.

Musikalisch geht "Seelenwanderer" in die Richtung des Black Metal, ist aber sehr flexibel gestaltet und weist ausgesprochen viele Einflüsse auf. So finden sich neben den Black Metal-Screams auch Melodic, Progressive, Symphonic, Industrial, Death sowie phasenweise Folk Metalelemente. Der Einsatz dieser verschiedenen Elemente hindert die gelungene, dunkle Atmosphäre aber nicht an ihrer Entfaltung, sondern fördert diese noch. Hier fehlt es an der oftmals zelebrierten übertriebenen Vermengung verschiedener Elemente, vielmehr stehen die einzelnen Elemente für sich und werden in völlig unterschiedlichen Songs gezielt eingesetzt, um melancholische Passagen mit harten Blackmetal-Passagen zu durchsetzen. Die dunklen Texte auf der gelungenen Melodie, weit überwiegend auf dem bereits erwähnten Fundament aus Black-Metal, kommen gut rüber, auch wenn sie manchmal im Verhältnis zur Musik in den Hintergrund treten, was schade ist. Der Sound kommt satt und düster daher, die instrumentelle Leistung wird auf den Punkt gebracht und etwa in 'Untergang' merkt man, dass die Jungs auch sehr schöne Songs – abseits vom Dunkelmetalligen – umsetzen können. Das einzige Manko ist meines Erachtens nach, dass die Songs mit einer Länge von 5 - 9 Minuten zu lang sind. Sie sind oftmals mit langen Instrumentalpassagen gefüllt, die ich teilweise als anstrengend empfunden habe. Das Outro erscheint zudem etwas überflüssig.

Um einen Vergleich zwischen den beiden Alben und der vollzogenen Entwicklung zu ziehen - oder um einfach an das Album zu gelangen -, kann der geneigte Hörer einen einfachen Schritt tun und auf www.zeugenderleere.de beide Alben kostenlos herunterladen. Empfehlenswert ist dieses auf jeden Fall, denn mit "Seelenwanderer" haben die ZEUGEN DER LEERE einen ganz soliden Silberling produziert.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro [Pulsschlag]
02. Der Seelenwanderer
03. Anomie
04. Angstgebilde
05. Verbrannte Bilder
06. Forsaken Astronaut (Erkryss Cover)
07. Tänzer im Nebel
08. Untergang
09. Canis Majoris
10. Komplex der Vergessenen
11. Outro (Koma)
Band Website: www.zeugenderleere.de
Medium: CD
Spieldauer: 69:33 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.09.2014 Seelenwanderer(6.0/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!