Banner, 468 x 60, mit Claim


Ocean Chief - Universums Härd

Review von grid vom 28.07.2014 (2833 mal gelesen)
Ocean Chief - Universums Härd Mit "Universums Hard" liefern OCEAN CHIEF nach nur gut einjähriger Pause zum Vorgänger "Sten" wieder einen dicken Brocken für Freunde des Sludge/Doom/Stoner Metal. Der Titeltrack besticht als herausfordernder Einstieg in das Album vor allem mit barscher Melodik, die abweisend und grimmig keinerlei Aussicht auf Nettigkeit erwarten lässt, was zudem Drummer Tobias Larssons gedehnt-torkelnder Stoner-Gesang klarstellt. Reife Leistung! Sind die ersten zehn Minuten genommen, setzt sich der Gang durch die raum- und zeitlose Leere fort. Langsame drückende Riffs tönen durch den neu hinzugekommenen Zweitgitarristen Christian Sandberg doppelt schwer und pumpen im Zusammenspiel mit dem Viersaiter unaufhörlich Blei in die Songs, auch wenn sich die Gitarre, wie in 'Oändlighet', mal in ein kühnes Solo flüchtet. Drummer und Sänger Larsson weicht gesanglich über die gesamte Spielzeit nicht von seiner Angepisstheit ab und unterstreicht seine Haltung mit auf den Punkt gebrachter Schlagwerkerei. Das Keyboard hält sich vorsichtig lauernd im Hintergrund und geht keine Sekunde als Weichmacher durch.

Fazit: OCEAN CHIEF liefern mit "Universums Hard" ein Album ab, das anfangs ein wenig herausfordernd und anstrengend ist und erst allmählich seinen schroffen Reiz entfaltet. Freunde von YOB, CONAN und UFOMAMMUT hören in 'Universums Hard', 'Urtiden', 'Andringen' rein.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Universums Härd
02. Oändlighet
03. Färden
04. Urtiden
05. Mörker
06. Vandringen
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 42:29 Minuten
VÖ: 13.06.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten