Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Elvenking - The Pagan Manifesto

Review von BlindWarlock vom 05.06.2014 (1482 mal gelesen)
Elvenking - The Pagan Manifesto Wow! Das ist das Erste, was mir nach dem ersten Hören des "Pagan Manifesto" von ELVENKING einfällt. Als jemand, der für gewöhnlich lieber Bands hört, die in ihrer Muttersprache singen, war ich zuerst sehr (negativ) kritisch eingestellt gegenüber dieser Band. Dennoch haben diese sechs Italiener mich tief beeindruckt, selbst wenn die Musik wenig Elfenhaftes hat und eher an derbe Gesänge von einem munteren Zwergenvölkchen erinnert (Anspielungen sind hierbei nicht gewollt).

Man stelle sich eine Lichtung in einem Nadelwald vor, in dem eine Holzbühne aufgebaut ist auf der eine Band mit harten Tönen den Gästen einheizt, während diese sich von hübschen Elfen mit lieblichem Met, süßen Fruchtweinen und herben Pale Ales bedienen lässt und aufregenden Ringkämpfen zwischen bulligen, animalischen, an Nordmänner erinnernde Kerle verfolgt in denen der Gewinner das nächste Horn von der Gesellschaft bekommt während der Verlierer den nächsten gebackenen Schinken zahlen muss. Diese Szenen werden dann untermauert von der Umgebung des von Fackelschein erleuchteten Waldes, in welchem das Grölen der Menge sowie das gewaltige Tosen der Musik mannigfach widerhallt, und die ganze Natur in die ausgelassene Stimmung dieses Festes versetzt, nur um den Feiernden einen unvergesslichen Abend voll Spaß und Ausgelassenheit zu schenken, während Magier und Druiden sich für das Ritual vorbereiten, welches den Grund für dieses Fest bietet. Diese Szenen seien dem Leser nun in Gedanken gesetzt.

Versucht man nun, die Bilder, die dieser Gedanke hoffentlich im wachen Geist des Metalheads hervorruft, in Lieder zu verpacken so bekommt man die Stimmung des "Pagan Manifesto" von ELVENKING. Epische Geschichten von kriegerischen Elfen, deren Königen und Legionen gepaart mit den paganistischen Ritualen ihrer Druiden und ihrer Magie zusammen mit einer Prise Weiblichkeit, die das alles unterstreicht, verpackt im Gewand eines durchschlagskräftigen Folk Metal-Albums. Dies erwartet einen beim regen Hören dieses Silberlings.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ELVENKING mit diesem achten Studioalbum eine Scheibe anbieten, die mit kräftigen Gitarren, donnerndem Bass und säuselnden Flöten zum energischen Haareschaukeln anregt und welche mit mir, als Neuhörer, auch sofort einen Neufan geworben hat.



Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. The Manifesto
02. King Of The Elves
03. Elvenlegions
04. The Druid Ritual Of Oak
05. Moonbeam Stone Circle
06. The Solitaire
07. Towards The Shores
08. Pagan Revolution
09. Grandier's Funeral Pyre
10. Twilight of Magic
11. Black Roses For The Wicked One
12. Witchers Gather
Band Website: www.elvenking.net
Medium: CD
Spieldauer: 1:04:07 Minuten
VÖ: 09.05.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.09.2012 Era(9.5/10) von Mandragora

07.10.2010 Red Silent Tides(9.5/10) von Mandragora

13.12.2017 Secrets Of The Magick Grimoire(8.5/10) von Akhanarit

05.01.2016 The Night Of Nights - Livevon Mandragora

05.06.2014 The Pagan Manifesto(10.0/10) von BlindWarlock

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!