Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Teramaze - Esoteric Symbolism

Review von des vom 29.04.2014 (3553 mal gelesen)
Teramaze - Esoteric Symbolism Der Begleittext der Promo von TERAMAZE listet in langer Weise eine Reihe von Rezeptionen auf, die allesamt Bewertungen jenseits der 9-Punkte-Marke ausweisen. Ehrlich gesagt, ich kann es nicht verstehen, denn ich werde nicht warm mit "Esoteric Symbolism". Der erste Hörgang täuscht noch, kommt die Platte doch recht fett um die Ecke und der futuristische Sound kommt dem Titel "Esoteric Symbolism" recht nahe. Doch wenn man sich eingehender mit der CD beschäftigt, treten auch die Schwächen zu Tage: der nach kurzem Reinhören fette Sound entpuppt sich als dynamikfreie Dauerdruckbeschallung, in der jede Millisekunde mit allgegenwärtigen Gitarren, Triggerdrums, Keyboardteppichen und sonstigen Soundeffekten zugekleistert wird. Es ist einfach too much und etwas mehr Zurückhaltung an manchen Stellen hätte der Platte gut getan. Die ausgelobten PANTERA- oder METALLICA-Anleihen sind völlig aus der Luft gegriffen; vielmehr findet sich eine permanente Weinerlichkeit im Gesamtbild, die von dem unerträglichen nasalen Geheule des Sängers unterstützt wird; man höre das ganz schlimme 'Order Out Of Chaos'. Als Orientierungshilfe beim Gesang sein hier 30 SECONDS TO MARS genannt.

Auch wenn das Obige jetzt hauptsächlich nach Geschimpfe klingen mag, sollen auch die positiven Seiten hervorgehoben werden: Auf der Habenseite gibt es Songs, die an sich nicht ganz uninteressanten progressiven atmosphärischen Metal darstellen, der gut anhörbar ist und auch anspruchsvoll ist. Und auch ein paar Anspieltipps seien gegeben: 'Darkest Days Of Symphony' ist eine schöne, verwinkelte Powerballade und gleich zu Beginn stellt das Instrumental 'The All Seeing Eye' mit dem nachfolgenden an TOOL erinnernden 'Line Of Symmetry' eine Perle dar. Wenn es nicht so sehr zu viel von allem wäre, wären wohl noch ein paar Punkte mehr drinnen.

des

Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. All Seeing Eye
02. Line Of Symmetry
03. Transhumanist
04. Bodies Of Betrayal
05. Parallels-Dual Reality
06. Spawn
07. Punishment By Design
08. Dust Of Martyrs
09. The Divulgence Act
10. Esoteric Symbolism
11. vi Order Out Of Chaos
12. vii Darkest Days Of Symphony
13. viii In Vitro
Band Website: https://teramaze.com.au/
Medium: CD
Spieldauer: 88:00 Minuten
VÖ: 15.04.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.10.2021 And The Beauty They Perceive(5.5/10) von Cornholio

26.05.2012 AnhedoniA(8.0/10) von Kex

29.04.2014 Esoteric Symbolism(5.5/10) von des

07.11.2015 Her Halo(7.5/10) von des

13.05.2021 Sorella Minore(8.5/10) von Cornholio

Interviews

08.05.2014 von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!