Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Circle Of Chaos - Crossing The Line

Review von RJ vom 27.03.2014 (1603 mal gelesen)
Circle Of Chaos - Crossing The Line CIRCLE OF CHAOS ist eine der Bands, die eigentlich als Projekt ins Leben gerufen wurde, mit der Zeit aber eine größere Bedeutung erlangt hat. 2008 von HG Hogström gegründet und in 2009 durch den Beitritt von Basser Thomas Jonsson zu Leben erwacht, veröffentlichte man 2010 das Debüt "Black Oblivion", mit dem man ganz gute Kritiken einfahren konnte. Entsprechende Live-Aktivitäten folgten und sorgten für eine Vergrößerung der Fanbase. 2012 folgte eine 5-Track-EP.

Die Schweden, die ihren Stammsitz in Stockholm haben, sind in erster Linie im melodischen Death Metal unterwegs, wissen aber diverse Subgenres in ihre Musik einzuflechten. Eine deutliche Thrash-Note und ein dickes Pfund Groove ergeben die Hauptbestandteile der zweiten Veröffentlichung der Nordmänner, die im Vergleich zu den Anfangstagen nur noch als Quartett unterwegs sind. Da man die Songs auf den Punkt und recht straight arrangiert hat, kommt man teils mit einer Spielzeit unterhalb von drei Minuten aus, was im Ergebnis für 10 Tracks zu gerade mal etwas mehr als eine halbe Stunde Spielzeit führt. Vorteil der Scheibe ist, dass sich das Material geradewegs in die Gehörgänge schraubt und gewissermaßen zur Dauerrotation einlädt. Da die Schweden in Sachen Tempo nicht gerade variieren, gibt es in Sachen Abwechslung leider nicht viel zu vermelden, was den Genuss doch etwas einschränkt.

Den Schweden kommt zugute, dass ihre technische Versiertheit und die Eingängigkeit des Materials dafür sorgen, dass man Spaß für das Album entwickelt. In Sachen Abwechslung und Spielzeit muss man Abstriche in Kauf nehmen, was aber nicht von vornherein dazu führen darf, in diese Scheibe nicht doch einmal reinzuhören. Also ruhig mal antesten.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Sign Of Insanity
02. What Is Life
03. Ascending Disorder
04. Crossing The Line
05. War N Terror
06. Conqueror Of Balance
07. Tear It Down
08. Blood For Blood
09. Left For Dead
10. Infernal Abyss
Band Website: www.circleofchaos.se
Medium: CD
Spieldauer: 33:38 Minuten
VÖ: 28.03.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.03.2014 Crossing The Line(7.0/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!