Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Lita Ford - The Bitch Is Back Live

Review von Elvis vom 03.11.2013 (1781 mal gelesen)
Lita Ford - The Bitch Is Back Live Viel braucht man an sich nicht mehr zu LITA FORD sagen - nennen wir die gebürtige Londonerin, die in Los Angeles aufwuchs, ruhig einmal die "Queen Of Hard Rock". Nicht nur mit den RUNWAYS, nein, insbesondere solo hatte die immer noch verdammt ansehnliche Dame beachtliche Erfolge in den 80ern und frühen 90ern. Dann ereilte sie das Schicksal in Gestalt von NITRO-Legende Jim Gillette, der ihr zwei Söhne und eine lange Auszeit spendierte. 2009 gab es das mehr als zwiespältig aufgenommene "Wicked Wonderland" Comeback-Album, welches neben einem verdammt tollen Artwork doch sehr gewöhnungsbedürftige Songs hatte, die nicht so recht nach der LITA FORD klangen, die man früher so liebte. Mittlerweile ist die Ehe zum ehemaligen Göttergatten beendet und die blonde Gitarrenheldin hat sich mit "Living Like A Runaway" ein gutes, "echtes" Comeback-Album im bekannten Stil gegönnt.

Leider ist sie damit bislang nicht nach Deutschland gekommen, aber in den USA war sie auch auf Tour. Und da man der Welt ruhig auch beweisen kann, dass es auf der Bühne noch klappt, gibt es jetzt ein Dokument des Comebacks in Gestalt von "The Bitch Is Back... Live". Aufgenommen wurde das nicht mal eine ganze Stunde lange Live-Album in einem kleinen Club, was der Atmosphäre jedoch sehr gut tut. Die Band macht einen ordentlichen Job und Mrs. Ford ist gut bei Stimme. Geboten wird eine solide Mixtur aus den neuen Songs und den bekannten Klassikern, wobei alles stimmig passt. Erwartungsgemäß gibt es natürlich nichts von "Wicked Wonderland" zu hören, da dieses von Jim Gillette geprägte Werk im musikalischen Giftschrank der Dame verschwinden dürfte. Passend zum Album-Titel gibt es das als Bonus-Track erhältliche ELTON JOHN-Cover 'The Bitch Is Back' gleich als Opener. Niemand dürfte es wundern, dass die beiden ganz großen Hits 'Close My Eyes Forever' und 'Kiss Me Deadly' natürlich den Abschluss bilden. Das Publikum ist immer wieder mal zu hören, aber weder übertrieben präsent noch allzu leise - eben in einer Clubatmosphäre, was dem Album einen natürlichen Charme verleiht. Eine knappe Stunde ist leider ein bisschen wenig, so dass natürlich ein bis vier weitere Songs schön gewesen wären, Platz wäre ja noch genug da gewesen. Aber seien wir nicht zu kritisch, schließlich ist LITA FORD immer noch heiß, weswegen ihr verziehen sei.

Fans von LITA FORD werden sich "The Bitch Is Back... Live" daher sicher zulegen, wer einen Einstieg haben möchte, darf sich das Live-Album auch mal zulegen. Es bleibt nur zu hoffen, dass unsere Heldin sich nun auch mal wieder in die europäischen Clubs wagt - sie kann's jedenfalls immer noch!

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Bitch Is Back
02. Hungry
03. Relentless
04. Living Like A Runaway
05. Devil In My Head
06. Back To The Cave
07. Can't Catch Me
08. Out For Blood
09. Dancing On The Edge
10. Hate
11. Close My Eyes Forever
12. Kiss Me Deadly
Band Website: www.litafordonline.com
Medium: CD
Spieldauer: 57:30 Minuten
VÖ: 28.10.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.06.2012 Living Like A Runaway(8.0/10) von Elvis

03.11.2013 The Bitch Is Back Live(7.5/10) von Elvis

15.05.2016 Time Capsule(7.0/10) von Akhanarit

18.11.2009 Wicked Wonderland(8.0/10) von Elvis

Interviews

06.12.2009 von Elvis

09.07.2012 von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!