Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Balam - Balam

Review von Kruemel vom 13.05.2013 (1213 mal gelesen)
Balam  - Balam BALAM, die Fünfer-Truppe aus Rhode Island bestehend aus Nick Arruda (Bass), Zigmond Coffey (Drums), Zack Wilding (Gitarre), Jonathan Janis (Gitarre) und Alexander Carellas (Gesang), schickt als kleinen Vorgeschmack auf eine geplante Langrille aktuell die selbstbetitelte EP "Balam" ins musikalische Rennen. Die drei darauf enthaltenen Tracks 'The Followed', 'Soul Scour' und 'Dark Door' repräsentieren eine Mixtur aus traditionellem Doom und psychedelischem Sound, der langsam und subtil in die Gehörgänge dringt. Ohne Hektik, aber mit einer unglaublichen Intensität dringt dieser Sound durch und durch.

Die Psychedelic Doom-Truppe könnte wirklich den Titel "Die Entdeckung der Langsamkeit" für sich beanspruchen... Man darf gespannt sein, was uns später im Jahr auf dem Full-Length-Album erwartet. Für eine richtige Wertung reicht der Höreindruck zwar noch nicht, aber die Blutstropfen-Tendenz liegt im gehobenen Mittelfeld.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. The Followed
02. Soul Scour
03. Dark Door
Band Website:
Medium: 3Track-EP
Spieldauer: 30:46 Minuten
VÖ: 13.05.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

13.05.2013 Balamvon Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!