Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

October Falls - The Plague Of A Coming Age

Review von Kruemel vom 29.03.2013 (1612 mal gelesen)
October Falls  - The Plague Of A Coming Age Es ist kurz vor Ostern und eigentlich will man um diese Jahreszeit schon längst seine Freizeit vermehrt draußen in Frühlingsluft verbringen. Da macht uns dieses Jahr aber der Winter leider einen riesigen Strich durch die Rechnung; statt Sonnenschein und Vogelgezwitscher gibt es Kälte und Schnee. Was das mit diesem Review zu tun hat? Ganz einfach: Dieses nervige Wetter gab mir die Gelegenheit, mich intensiv mit dem neuen Werk "The Plague Of A Coming Age" der Finnen OCTOBER FALLS zu befassen. Idealerweise hätte ich mich zum Hören gern vor einen Ohrensessel an ein offenes Feuer gesetzt, denn mit diesen dunklen Melancholikern und Meistern der rauen Trübsal sichert man sich am besten einen Platz vor dem Kamin.

Wie schon auf den letzten beiden Releases findet man auf dem aktuellen Silberling melancholisch-dunkle Melodien, die in einem paganen-schwarzmetallischen Gewand auftreten. Mithilfe des nach wie vor organischen Sounds und dem growlartigen Gesang des Gründers Mikko Lehto verbreiten die neun Stücke wieder einen ganz eigenen, fast ungeschliffenen Charme. Dieses Mal wurden den Songs tatsächlich richtige Titel verpasst, die allein schon ein Bild des urigen Nordens heraufbeschwören (z. B. 'Snakes Of The Old World' oder 'Boiling Heart Of The North'). Bei letzterem, genauso wie für das Titelstück, hat sich der Bandkopf übrigens hochrangige gesangliche Unterstützung geholt: Die Clean Vocals hat kein Geringerer als Tomi Joutsen (AMORPHIS) dazugesteuert. Übrigens sitzt bereits seit 2008 Marko Tarvonen (MOONSORROW) hinter den Drums und seit diesem Jahr gehört ebenfalls Bassist Sami Hinkka (ENSIFERUM) zum Line-up.

Insgesamt hat die Truppe ein erdiges Album erschaffen. Man merkt OCTOBER FALLS die musikalische Weiterentwicklung an. "The Plague Of A Coming Age" klingt einerseits abwechslungsreich und dennoch in sich rund und geschlossen. Wie schon erwähnt: Das sind Lieder für gemütlich-trübe Stunden vor einem wärmenden Feuer.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. At The Edge Of An Empty Horizon
02. Bloodlines
03. The Verge Of Oblivion
04. Snakes Of The Old World
05. The Plague Of A Coming Age
06. Mouth Of A Nation'S Harlots
07. Boiling Heart Of The North
08. The Weight Of The Fallen
09. Below The Soils
Band Website: www.facebook.com/octoberfalls
Medium: CD
Spieldauer: 50:45 Minuten
VÖ: 15.03.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.06.2010 A Collapse Of Faith(7.5/10) von Kruemel

29.06.2014 Kaarna(9.0/10) von Zephir

29.03.2013 The Plague Of A Coming Age(8.0/10) von Kruemel

14.10.2007 The Streams Of The Endvon Kruemel

07.08.2008 The Womb Of Primordial Nature(7.0/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!