Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Razzmattazz - Rock 'n' Roll Hero

Review von Kex vom 06.11.2012 (3542 mal gelesen)
Razzmattazz - Rock 'n' Roll Hero 2010 gründete sich das Trio RAZZMATTAZZ und machte sich im Süden Deutschlands einen Namen mit zahlreichen Auftritten. Ihren Stil bezeichnet die aus Schwaben, England und Kanada stammende Truppe als "High-Volatage-Rock'n'Roll". Mit "Rock'n'Roll Hero" geben RAZZMATTAZZ ihr Debüt und somit die Möglichkeit, sich selbst ein Bild der Musik fernab von Live-Veranstaltungenen zu bilden.

Positiv fällt direkt auf, dass mit 60 Minuten Spielzeit richtig was fürs Geld geboten wird. Umso erfreulicher, dass der Sound der Aufnahme sauber ist und das Zusammenspiel des Trios einwandfrei funktioniert. Die Band selbst verweist auf Größen wie AC/DC, WHITESNAKE, ACCEPT und ZZ TOP als Einflüsse, allerdings bewegt sich "Rock'n'Roll Hero" mehr im Bereich des Blues Rock denn in den Gefilden des Heavy Metal. Dennoch dürfte das Album auch für Metaller durchaus interessant sein. Beim ersten Durchlauf hatte ich den Eindruck, dass hier eine softere BULLET-Version vorliegt. Der Opener 'Rock'n'Roll Hero' erinnert aber zunächst mal vom Gesang her an die DIRE STRAITS. Tom Schaupp klingt einfach sehr stark nach MARK KNOPFLER und auch die Basslinie schießt in diese Richtung. Der Bass ist generall das Herzstück aller Songs, denn Schlagwerker Matthew Sting hält sich insgesamt eher zurück. Genau deswegen ist "Rock'n'Roll Hero" auch mehr eine klassische Heavy Rock Scheibe mit einer fetten Portion Blues im Bass, aber eben ohne ausgefallene Schlagwerkrhythmen oder spannende Riffs. Dass RAZZMATTAZZ auch anders können zeigt das Trio einerseits bei 'Takka Takka', bei dem die Riffs mal etwas härter ausfallen, andererseits bei 'Metalgod', wo das Schlagzeug plötzlich an Geschwindigkeit aufnimmt und sich für einen Song in den Bereich des Heavy Metals begibt. Auch 'Bad Money' ist ein solcher Song und gerade hier bekommt man ein bisschen Road Movie-Feeling. Das sind dann die Passagen, bei denen ich gedanklich nicht um BULLET drumherum komme und RAZZMATTAZZ dann auch meinen Respekt zolle.

Fazit: Wer auf Hard Rock mit Blues-Einschlägen sowie dezenten Rocker-Flair Einschüben steht, wird sicherlich etwas mit RAZZMATTAZZ anfangen können. Gut gelungen ist die Zusammenstellung der Songs, sodass auch nach 60 Minuten keine Langeweile einkehrt. Allerdings ist "Rock'n'Roll Hero" sicher alles andere als "High-Voltage-Rock'n'Roll", dafür bleibt das Schlagzeug dann doch zu blass. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das Trio live jede Menge Spaß macht und auch auf so manchem Metal Festival die Besucher anzieht. Als Referenzbands seien die DIRE STRAITS sowie ZZ TOP genannt, an die Meister kommen RAZZMATTAZZ, trotz anständiger Qualität, aber noch lange nicht ran.

Anspieltipps: 'My Last Beer', 'Free Like an Eagle'

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Rock’n’Roll Hero
02. Stompin’
03. Heat Up My Night
04. Frozen Water
05. Metalgod
06. Takkaa Takkaa
07. Overdose
08. Drive Me Home
09. Bad Money
10. My Last Beer
11. I Wanna Know
12. Free Like An Eagle
13. Too Young To Die
14. Metalgod - The Adoration
Band Website: www.razzmattazz.com
Medium: CD
Spieldauer: 60:10 Minuten
VÖ: 26.10.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.03.2017 Diggin' For Gold(7.5/10) von Judvine

06.11.2012 Rock 'n' Roll Hero(7.0/10) von Kex

23.03.2014 Rock'n Roll Hero(8.5/10) von Wulfgar

22.03.2015 Sons Of Guns(4.5/10) von Akhanarit

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!