Winters - Berlin Occult Bureau

Review von Opa Steve vom 04.09.2012 (4024 mal gelesen)
Winters - Berlin Occult Bureau Dass WINTERS ihr Album mit einem Stück namens 'Goodbye' beginnen, ist mindestens so schräg wie der restliche Verlauf der knappen 40 Minuten. Das Trio lässt psychopathische Melodien auf raue Sludge-Gitarren treffen. Vokalist Andy singt dazu sanft wie eine bekiffte Tunte auf einem schlechten Trip, so dass man sich Anfangs wirklich fragt, ob da Männlein oder Weiblein die Lyrics zum Besten geben. Hört sich abgedreht an? Ist es auch. Dabei ist es nicht einmal dissonant, sondern nur höchst ungewöhnlich. Und das verfehlt den gewünschten Effekt nicht. Ein stetiges Unwohlsein stellt sich beim Hören ein. Ein wirklich unkomfortables Werk ist dieses "Berlin Occult Bureau", welches selbst im Hintergrund stets den Weg ins Bewusstsein schafft, weil man einfach zum Hören gezwungen wird. Monotone Wiederholungen wiegen einen lange genug in Sicherheit, um anschließend mit einem völlig ungeraden Break aus dem Schema wieder auszubrechen. Hier und da schimmert etwas klassischer Doom durch ('On Your Street Again', 'Run Run Run Run'), auch wenn die Einflüsse experimenteller Indie-Bands stets dominant bleiben. Dass der Titel 'Ace Frehley' QUEEN-Harmonien zu morbide-bekloppten Schlafliedmelodien umbaut und der Refrain wie ein bodenständiger Seventies-Rocker rifft, darf man wohl als restliche Spur von Humor von WINTERS betrachten.

Eine Bewertung ist mir angesichts des doch stark querschlagenden Stoffs nicht wirklich möglich. Interessenten sollten sich als Anspieltipps mal 'Geisteskämpfer' geben, um ihre Kompatibilität zur Welt von WINTERS zu überprüfen. Dieser Song vereint Doom, die Schwere von TYPE O NEGATIVE und alle bisher genannten Trademarks des totalen Irrsinns, so dass man hier das ganze Universum von "Berlin Occult Bureau" in einem Titel geboten bekommt.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Goodbye
02. Plans Within Plans
03. Ausländer
04. Schwarze Kraft
05. Berlin Occult Bureau
06. On Your Street Again
07. Ace Frehley
08. Run Run Run Run
09. Geistkämpfer
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:17 Minuten
VÖ: 31.08.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten