Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

U.D.O. - Celebrator (Rare Tracks)

Review von des vom 15.05.2012 (2302 mal gelesen)
U.D.O. - Celebrator (Rare Tracks) Auch wenn U.D.O. nun auch schon gefühlt sehr lange existieren, so fällt einem doch die Kinnlade herunter, wenn man erkennt, dass die Band um Udo Dirkschneider und Stefan Kaufmann sagenhafte 25 Jahre auf dem Buckel habt. Und zweifellos sind Dirkschneider und Co für eine große Reihe an legendären Teutonen-Metal-Stampfern verantwortlich, die sich auf ewig in unsere Hirnrinde gebrannt haben, auch wenn die größten Hits zusammen mit ACCEPT enstanden sind; man denke an 'Balls To The Wall', 'Metal Heart' oder 'I'm A Rebel' (ich bringe die alten ACCEPT- und U.D.O.-Sachen ohnehin immer durcheinander). Auch hatten U.D.O. zuletzt mit "Rev-Raptor" eine Platte am Start, die die Fangemeinde gespalten hat. Vor allem der klinische und künstlich klingende Drumsound stieß auf wenig Gegenliebe. Dennoch bietet der Back-Katalog von U.D.O. genügend Material, um zum Jubiläum eine zünftige Best-Of zu füllen.

Doch anstelle einer simplen Größte-Hits-Sammlung liefern uns die Urgesteine eine Zusammenstellung von raren Tracks, B-Seiten und Coverversionen. Diese Songs sind zwar allesamt irgendwo auf regulären Singles oder Sondereditionen erhältlich, allerdings würde es einiges an Sammler-Energie und monetären Einsatz erfordern, um sich alle Titel von "Celebrator" ins Regal stellen zu können.

So bekommt man hier eine Doppel-CD mit zum Beispiel einem Remix von 'Run!', den es auf der "Thundervision"-DVD gab. Oder das mit RAMMSTEIN-Riff ausgerüstete 'Bodyworld', das auf der "Infected"-Single als Bonustrack zu finden war. Mit 'Tallyman', 'The Silencer' und 'Artificialized' bekommt man auch drei bisher unveröffentlichte Tracks, die aus den Aufnahmesessions zu "Rev-Raptor", "Dominator" und "Mastercutor" stammen. Die interessantesten Nummern auf "Celebrator" sind aber die Coverversionen und Kooperationen, wie zum Beispiel das gemeinsam mit HAMMERFALL vorgetragene 'Head Over Heels' oder die LORDI-Nummer 'They Only Come Out At Night', in der sich das raue Organ von Mr. Lordi und Dirkschneider perfekt ergänzen. Auch das JUDAS PRIEST-Cover 'Metal Gods' kann unter die Kategorie "gelungen" einsortiert werden. Originell ist auch die Piano-Version von 'Balls To The Wall', die dunkle Rauchschwaden durch den Raum jagt. Wenig gelungen ist dagegen die "orchestral Version" von 'Tears Of A Clown', zu sehr nach billigem Plastik Keyboard klingen die Arrangements; da lobe ich mir das deftige 'Man A King Ruler'.

In Summe handelt es sich bei "Celebrator" um eine schöne und auch überraschende Zusammenstellung. Für Die-Hard-Fans eine gute Gelegenheit, sich auf einen Sitz einen Sack voll seltener Tracks einzuheimsen, doch auch wer mit U.D.O. weniger vertraut ist, bekommt mit "Celebrator" eine lohnenswerte Zusammenstellung.

des

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
CD 1:
01. U.D.O. - Stormbreaker (remix of the "Rev-Raptor" Japan bonus track)
02. U.D.O. - Tallyman (previously unreleased track from the "Rev-Raptor" recording sessions)
03. U.D.O. - Run! (remix of the "Thundervision" DVD bonus track)
04. U.D.O. - Free Or Rebellion (remix of the "Leatherhead" single bonus track)
05. U.D.O. - Bleeding Heart (remix of the "Dominator" Japan bonus track)
06. U.D.O. - The Silencer (previously unreleased track from the "Dominator" recording sessions)
07. U.D.O. - Bodyworld (remix of the "Infected" single bonus track)
08. U.D.O. - Systematic Madness (remix of the "Infected" single bonus track)
09. HAMMERFALL feat. Udo Dirkschneider - Head Over Heels
10. U.D.O. - Balls To The Wall (piano version)
11. U.D.O. - Artificialized (previously unreleased track from the "Mastercutor" recording sessions)
12. LORDI feat. Udo Dirkschneider - They Only Come Out At Night
13. U.D.O. - Streets Of Sin (remix of the "The Wrong Side Of Midnight" single bonus track)


CD 2:
01. U.D.O. - Tears Of A Clown ("orchestral version")
02. U.D.O. - Man A King Ruler (remix of the "Mastercutor" Japan bonus track)
03. U.D.O. - Hardcore Lover (remix of the "24/7" single bonus track)
04. U.D.O. - Scream Killers (remix of the "24/7" single bonus track)
05. U.D.O. feat. Faktor2 - Platchet Soldat (remix with national russian artist)
06. U.D.O. - Borderline ("Thunderball" Japan bonus track)
07. U.D.O. feat. DORO - Dancing With An Angel (remix from the "Man And Machine" album)
08. U.D.O. - X-T-C (remix from the "A Tribute To ACCEPT Vol. 2" album)
09. U.D.O. - Azrael (remix from the "No Limits" album)
10. U.D.O. - The Key (remix of the "No Limits" Japan bonus track)
11. U.D.O. - Metal Gods (from the "A Tribute To Judas Priest" album)
12. RAVEN feat. Udo Dirkschneider - Born To Be Wild
Band Website: www.udo-online.de
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 04.05.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.05.2012 Celebrator (Rare Tracks)(7.5/10) von des

09.02.2015 Decadent(8.0/10) von Stormrider

03.09.2009 Dominator(8.0/10) von Lestat

03.07.2009 Infected(8.5/10) von des

07.04.2011 Leatherhead(6.5/10) von des

00.00.0000 Man And Machine(9.0/10) von Odin

08.10.2008 Mastercutor Alive(9.0/10) von des

31.07.2015 Navy Metal Night(9.0/10) von des

02.06.2011 Rev-Raptor(7.0/10) von Stormrider

30.08.2018 Steelfactory(8.0/10) von T.Roxx

Interviews

02.08.2012 von Warlord

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!