Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dark Suns - Orange

Review von Baterista vom 31.12.2011 (2106 mal gelesen)
Dark Suns - Orange Puh, da habe ich mir ja wieder was an Land gezogen, war zumindest mein erster Gedanke beim Hören dieses Albums. Gemeint sind DARK SUNS mit ihrem Werk "Orange". Ich muss zugeben, dass ich eher wenig für experimentelle, psychedelische Klänge übrig habe. Dafür bin ich einfach zu pragmatisch, auch wenn ich mich für einen offenen Menschen halte. Aber von vorn:

DARK SUNS werden dem ein oder anderen sicherlich ein Begriff sein. Die Anhaltiner veröffentlichen immerhin schon ihr 4. Album. Mir waren sie bis zu diesem Review allerdings nicht bekannt. Vergessen werde ich sie zwar nicht so schnell wieder, aber vollends umgehauen hat es mich auch nicht. Dafür ist es mir einfach etwas zu gaga - fistelige Gesangsparts, Hammond-Orgel und sphärisches Gedudel sind nicht mein Ding. Andererseits jedoch kommen die dunklen Sonnen immer wieder überraschend kraftvoll, straight oder mit wunderschönen Songparts daher. Ein Wechselbad der Empfindungen. Ist es Blues, Rock, Psychedelic oder Progressive? Es ist alles zusammen und das sehr gekonnt. Leichte Kost sieht definitiv anders aus und daher sollte jeder Lern-, äh Hörwillige, der Musik mehrere Anläufe gönnen, um sich ein finales Urteil zu bilden.

Fazit: Ohne Zweifel ist dieses Album nostalgisch, innovativ und überraschend - aber es ist auch nervtötend und anstrengend. Jeder, der Freude am Spiel, BEE GEES-Gesang, am Progressive Rock der 60er/70er-Jahre und gelegentlichen Dissonanzen hat, möge sich hiermit eingeladen fühlen, das Album zu erwerben. Alle anderen sollten mal vorsichtig reinhören, ob "Orange" eine Ergänzung der heimischen Plattensammlung werden könnte. 8 Punkte - Anspieltipps: 'Toy' / 'Diamond'

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Toy
02. Eight Quiet Minutes
03. Elephant
04. Diamond
05. Not Enough Fingers
06. Ghost
07. This Is Why They All Hate You In Hell
08. Vespertine
09. Scaleman
10. Antipole
Band Website: www.darksuns.de
Medium: CD
Spieldauer: 60:04 Minuten
VÖ: 02.12.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.07.2016 Everchild(7.5/10) von Lestat

04.03.2008 Grave Human Genuine(8.0/10) von Krümel

31.12.2011 Orange(8.0/10) von Baterista

25.12.2002 Swanlike(8.5/10) von Souleraser

Liveberichte

11.11.2006 Hannover (Faust) von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Göden - Beyond Darkness

Schaut mal!