Banner, 468 x 60, mit Claim


Various Artists - A Tribute To JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE!

Review von Vikingsgaard vom 07.12.2011 (7847 mal gelesen)
Various Artists - A Tribute To JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE! "Gennste JABANISCHE gAMPFHÖRSCHBIELE?" "Hää?" "Musig!" "Wo?"

Der Jingle da oben ist O-Ton aus dem Leben und dieses Review quääält sich aus meinem Hirn. Warum, dass sage ich euch! JaKa selber in CD-Form sind mir völlig unbekannt, live on stage hatte ich das Vergnügen immerhin schon 2 mal und die Herrschaften selber kenne ich entweder mit Hells-Angels-Blick und verschränkten Armen vor der Brust, freundlich grüßend oder genüsslich schnarchend in fremden Zelten von irgendwelchen Festivals hier zu Lande. Interessiert euch das? Ich befürchte eher nicht!

Jetzt habe ich hier aber 46 Songs vor diesem Tribunal, die ich stellenweise (zu fast 90% eigentlich) als genial einstufen möchte, bzw. will! Zum einen hat diese Version von JaKa-Interpretationen den Vorteil, dass man die Texte auch mal versteht, und zum anderen die Erkenntnis, dass die Essener sich eine doch recht ansehnliche Beachtung im Laufe ihrer Karriere erspielt haben. Keine Ahnung ob das jetzt stimmt oder ein Promo-Gag ist, aber den Beitrag ihrer Nachbarn von KREATOR sollen die Jungs mit dem Kommentar: "Nö, die sind zu kommerziell!" abgelehnt haben. Das nenne ich Eier (wenn es denn stimmt)! Die Kollegen, die es auf dieses Werk geschafft haben, sind mit sehr viel Mut, Begeisterung und coolen Ideen an die Neuinterpretationen dieser 46 Perlen des deutschen Musikschaffens herangegangen und scheuen sich nicht, auch mal ungewöhnliche Wege zu gehen. Diese reichen von Wave-Pop oder Minimal-Techno Versionen über Grind-Attacken bis hin zur Darbietung von 'Abflussbestattung' komplett als Kirchenorgel-Arrangement. Hiervon sind übrigens beide Versionen als sehr gelungen zu bezeichnen - was bei Version 1, Titel 07 - definitiv am optimal verständlichen Text liegt.

Fazit: Tja, wem darf ich denn nun diese CD empfehlen? Am ehesten wohl sehr aufgeschlossenen Menschen, die sich weder vor experimentellen Spielereien im musikalischen Sektor scheuen, und gleichzeitig auch noch eine gehörige Prise Ironie und bösem Sarkasmus vertragen können. Das schränkt den Kreis zwar erheblich ein, aber Mainstream war ja auch nie der Grundgedanke von JaKa. Am Rande möchte ich noch erwähnen, dass ich Sänger Bony fragte, ob er das Teil hier bei uns nicht selbst bewerten möchte. Leider, leider hat er freundlich, aber bestimmt, abgelehnt, was ich absolut nachvollziehen kann. Trotzdem, Schade! Danke JaKa, für Songs wie 'plastik', 'wir haben nicht gewusst, dass es solche lager gibt' oder 'zieh die jacke falschrum an'!


i.d.S.

skål

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. R3000 (D) - hardcore in echtzeit
02. BASTARDPEELS (AUT) - 1 t mensch
03. UNCHALLENGED HATE (D) - gott ist satt
04. RUMMELSNUFF (D) - minderleister
05. WRONG (D) - unpünktlichkeiten
06. THE ANAL TREATMENT XXX-PERIENCE (GR) - effizienz (greek version)
07. LAYERS (D) - abflussbestattung
08. ALL GOOD COMES IN CANS (D) - fan von gar nichts
09. SCHWULE NUTTENBULLEN (D) - der homo sapiens
10. JAKA WIE HOSSO (D) - pogoläden
11. REANIMA (AUT) - pogoläden
12. DEUSCASTIGA (BR) - sai fora
13. WARFIELD WITHIN (D) - zieh die jacke falschrum an
14. SLOBODAN KAJKUT (AUT) - auto
15. CORTISOL (CAN) - lebendgewicht
16. PSYCARNAGE (D) - es lernt sich von selbst
17. BY BRUTE FORCE (D) - wir gehen in den knast
18. HEIFETZ (AUT) - die behinderten punks von peking
19. PHOBIATIC (D) - die kündigung
20. GELD ET NELT (D) - alle müssen weg
21. DER_WARRIOR (D) - die punks von ehrenfeld
22. ANYTHING BUT YOURS (D) - töte den roboter
23. DESALMADO (BR) - cozido para animais
24. VAULTING (D) - mann dreht mann durch fleischwolf
25. THE KANDIDATE (DK) - jaka vs deine mutter
26. 100000 TONNEN KRUPPSTAHL (D) - all das muss verunstaltet werden
27. GLÖCKNER BRODSCHNEIDER (AUT) - was wenn?
28. NO ONE GETS OUT ALIVE (D) - wir werden gott
29. CLÁSSICOS ETERNOS (BR) - ein blutiger vormittag
30. LIEUTENANT DAVE& THE VOHWINKELS (D) - komm wir drehen einen porno
31. CHRISTOPH DE BABALON (D) - wir haben nicht gewusst, dass es solche lager gibt
32. BENNINGHOFF (D) - sektion jaka
33. ZENGAIA (D) - das experiment
34. TENDERLOIN HOOKER NEEDLES (USA) - business class
35. J. SCHIEL (D) F2 - abflussbestattung [auf der kirchenorgel]
36. ALL THE ASHES (D) - verpackt in plastik
37. EXCREMENTORY GRINDFUCKERS (D) - verbrennt euer geld
38. RE.CREATOR (USA) - wissenswertes/verrückter traum/überall
39. STERN FUCKING ZEIT (D) - geräte hassen mich
40. HOOL TRIPLESEVEN (D) - verbrennt euer geld / zurück im dreck
41. JACK SLATER (D) - verrat am metal
42. ESGIBTAUCHGELD (D) - kaputte nackte affen
43. MY COLD EMBRACE (D) - wir reaktoren
44. PANZERFRONT (D) - vorort
45. YOU KILL IT WE GRILL IT (D) - komm, wir drehen einen porno
46. R3000 - outro
Band Website: https://www.facebook.com/Goldencorerecords/
Medium: Doppel CD
Spieldauer: 160 Minuten
VÖ: 01.12.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten