Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Morton - Come Read The Words Forbidden

Review von Elvis vom 30.10.2011 (1666 mal gelesen)
Morton - Come Read The Words Forbidden Europäisch klingender Powermetal ist weiß Gott nichts Neues, in zahlreichen Spielarten präsent gewesen und immer noch präsent - aber muss der zwangsläufig immer aus Europa, vornehmlich Skandinavien (offenbar eh die Gralshüter der guten europäischen Musik) kommen? MORTON aus der Ukraine beweisen das Gegenteil mit ihrem Debüt "Come Read The Words Forbidden", und wenn die Band um den Produzenten Max Morton nicht irgendwas zu bieten hätte, dann wäre sie damit wohl nicht gleich bei AFM gelandet.

Schon die ersten Takte versprechen ein launiges Album in Richtung STRATOVARIUS und Co. - und das hält auch der Rest von "Come Read The Words Forbidden". Ein kräftiges Stimmchen hat Herr Morton allemal, die Produktion ist stark, wenn auch ein wenig klinisch, und insbesondere auch an den Saiteninstrumenten gibt es eine starke Leistung mit vielen netten Soli zu genießen. So weit, so gut - das klingt doch alles prima, oder? Ist es im Grunde auch, doch leider - so hübsch und gut gemacht es ist - eben auch typische Genrekost. Nennenswerte Überraschungen sucht man daher vergebens, auch ist alles vielleicht einen Tick zu glattpoliert und ausgedehnt, um wirklich dauerhaft hängenzubleiben oder einen tiefschürfenden Eindruck zu hinterlassen. Das ist zwar einerseits schade, andererseits jedoch auch keine Schande. Letztlich richten MORTON sich nämlich wohl auch vor allem an Genrefans. Die werden zum Ausgleich mit sauberer Konfektionsware auf hohem Niveau bedient - das müssen genug andere schließlich grade mit dem Debüt erst mal hinbekommen.

Eine ausdrückliche Empfehlung gibt es daher hier für genau diese Zielgruppe, die nach neuem Material dürstet. Der Rest darf sich im Powermetal erstmal die einschlägigen Verdächtigen gönnen, bevor er zu den Ukrainern greift. Solidität auf hohem Niveau ist dennoch zweifellos true - mit ein bisschen mehr Ecken und Kanten können MORTON noch deutlich besser werden. Auf alle Fälle ein gelungener Einstand in der Szene!

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Calling For The Storm
02. Eaglemark
03. Brotherhood Of Light
04. Sleeping King
05. Losing Faith
06. We Are The Shades
07. Oblivion
08. Grimoire
09. Burning Prisoner
10. Werewolf Hunt
11. Black Witch
12. Azrael
13. Weeping Bell
Band Website: www.maxmorton.com
Medium: CD
Spieldauer: 53:46 Minuten
VÖ: 21.10.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.10.2011 Come Read The Words Forbidden(7.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!