Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

The Rain I Bleed - Narcissist

Review von Lestat vom 17.08.2011 (2916 mal gelesen)
The Rain I Bleed - Narcissist THE RAIN I BLEED halten sich eher bedeckt - auch nach längerem Stöbern war es nicht möglich, auf MySpace eine Biographie der Band zu finden. Daher ist nur bekannt, dass die Band aus Griechenland kommt und noch nicht all zu viel veröffentlicht haben kann. Auf "Narcissist" befindet sich Female Fronted Symphonic Metal. Mit viel Synthies und wenig Bumms. Sie schlagen also in eine Kerbe, die vor sieben oder acht Jahren einmal ganz tief war, damals, als Bands wie XANDRIA, EVANESCENCE, NIGHTWISH und WITHIN TEMPTATION ganz groß rauskamen.

Musikalisch waren all diese Bands nicht schlecht, die eine oder andere sogar richtig gut. Umso wichtiger war es, dass der Gesang ein herrausstechendes Merkmal setzte. Dies trifft auch hier zu. Nun ist Mina nicht schlecht. Manchmal klingt sie ein wenig wie Anneke van Giersbergen (früher THE GATHERING), manchmal hat sie auch einen ganz eigenen stimmlichen Klang. Dennoch fehlt stellenweise das mitreißende Momentum, das angesichts der Tatsache, dass die Instrumente meist etwas gezähmt sind, kommen müsste.

Schlecht sind THE RAIN I BLEED mitnichten, richtig groß aber auch noch nicht. Daher will ich mit meinem Urteil nicht zu hart sein: Unter Mitarbeit von Jeff Loomis von NEVERMORE und Jonas Kjellgren von SCAR SYMMETRY entstand eine Scheibe, die man wirklich gut hören kann und den Fans von weiblich angeführten Bands im Stile der oben genannten definitiv empfehlen kann - auf diesem Markt gibt es definitiv Schlechteres. Nur schaffen sie es nicht so gut, dass sie genreüberschreitend zu empfehlen wären. Dazu werden die Gitarren zu stark durch Mina zurück gepfiffen, sollten sie zwischendurch doch immer mal wieder Dampf ablassen.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. The Utter Me
2. The Day After Tomorrow
3. Nocturne
4. Eternally
5. The Rain Into My Eyes
6. Tearful Eyes
7. The Water Turns To Ice
8. Nightmares
9. Lullaby
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:53 Minuten
VÖ: 12.08.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.08.2011 Narcissist(7.5/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim