Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Houston! - Mechanical Sunshine

Review von Elvis vom 08.07.2011 (3315 mal gelesen)
Houston! - Mechanical Sunshine Das sonnige Piacenza in Italien hat vier Jungs inspiriert, sich den Namen HOUSTON! zu verpassen und gemeinsam loszurocken. Ähnlichkeiten mit den gleichnamigen AOR-freudigen Schweden (ohne Ausrufezeichen im Namen) sind jedoch nicht vorhanden, denn die Südländer sind im Schnittfeld zwischen modernem Hard Rock und Electro Goth unterwegs. Den abgeschmackten Kalauer, der spätestens seit "Apollo 13" an jeder Ecke zu hören ist, spare ich mir an dieser Stelle lieber - der wird davon nämlich auch nicht besser, also doch lieber auf die Musik konzentrieren.

"Mechanical Sunshine" ist bereits das zweite Album der jungen Band. Mehr als einmal kommt einem MARYLIN MANSON als deutliche Inspiration in den Kopf, doch insgesamt spielen HOUSTON! einen relativ munteren, bunt-düsteren Mix aus Modern Rock, ein bisschen Nu Metal, Crossover und Alternative mit Einschlägen von Electro Goth. Insgesamt klingt das alles auch nicht übel, im Gegensatz zu so manchen Landsmännern überzeugt Frontmann Niccolo Savinelli mit einem ordentlichen Englisch und singt allgemein recht variabel mit deutlicher Orientierung an verschiedenen Granden der Szenen. Musikalisch zeigen HOUSTON! auch, dass sie durchaus was auf dem Kasten haben, liefern sich dabei auch etliche elektronische Spielereien, allerdings krankt das Gesamtergebnis ein wenig am nicht übermäßigen Wiedererkennungswert. Insgesamt bleibt es daher ein gefälliges Album, dem aber irgendwie der letzte Kick fehlt, um richtig im Gedächtnis zu bleiben. Das macht es aber insgesamt bei weitem nicht schlecht! Zum Abschluss gibt es noch ein ROB ZOMBIE-Cover, doch auch, wenn man sich bei 'Dragula' einen absoluten Klassiker vorgeknöpft hat und dem immerhin einen eigenen Stempel aufdrücken kann: am Original kann das Ergebnis zu keiner Zeit kratzen.

HOUSTON! beweisen daher mit "Mechanical Sunshine" insgesamt, dass die Band Potenzial hat, in ihren Gefilden noch mehr zu reißen. Warten wir einfach mal das dritte Album ab, vielleicht ist ja wirklich mehr drin. Live dürften die Jungs sicher Spaß machen - das ist ja auch was. Also, Genrefreunde dürfen sich ruhig mal an den italienischen Cocktail wagen, ­die drei viertel Stunde geht doch flott rum.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Shine Of The Rusty Gear (1:06)
02. Planet Terror (3:03)
03. Anghell Clown (3:38)
04. Let Me Shout (3:53)
05. Mechanical Breath (3:42)
06. Black Rose (3:37)
07. One Day (4:04)
08. Generation '09 (3:25)
09. Velvet Pressure (4:22)
10. Truth About Me (3:43)
11. Sick Sex Six (2:48)
12. Sweedish Baby Looks Like A Star (2:42)
13. Cold (3:35)
14. Dragula (3:18)
Band Website: www.houston-rock.com
Medium: CD
Spieldauer: 46:50 Minuten
VÖ: 24.06.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.07.2011 Mechanical Sunshine(7.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!