Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Theatre of Tragedy - Last Curtain Call

Review von Lestat vom 31.05.2011 (4492 mal gelesen)
Theatre of Tragedy - Last Curtain Call Wer THEATRE OF TRAGEDY sind, oder was sie für Musik gemacht haben, muss wohl niemanden erklärt werden. Und über den Werde- bzw. Niedergang zu sinnieren bringt auch nichts mehr. Dieser Teil der Musikgeschichte existiert seit letztem Jahr leider nicht mehr und hatte mancher Orts, wie in Frankfurt, mehr ein Trauerspiel denn ein Abschiedskonzert.

Umso schöner ist, dass es offensichtlich auch größere Konzerte gab, die dem Live-Album einen entsprechenden Hintergrund verliehen. Während der Lieder hört man zwar vom Publikum nichts, das ist aber angesichts der Ungröhlbarkeit der Lieder, was sowohl an der Art sowie an dem ihnen innewohnenden Pathos liegt, nicht weiter verwunderlich. Zwischendrin gibt es aber immer wieder kräftigen Applaus, für den sich Nell Sigland auch ordentlich bedankt. Die Tonqualität der Songs ist studiolike, was den Verdacht nahelegt, dass da zu Hause noch einmal nachgearbeitet wurde.

Die Liedauswahl erstreckt sich über das gesamte Schaffen hinweg, Klasiker wie 'Bring Forth Ye Shadow' bis zu neuesten Liedern wie 'Frozen' oder 'Storm' waren dabei. Dass Nell sich bei den ursprünglich von Liv Kristin eingesungenen Stücken anders anhört, ist nicht sonderlich überraschend, für Fans der ersten Stunden aber vielleicht ein wenig störend.

Alles in Allem liegt hier eine Geschichte durch die gesamte Geschichte der Band vor, ein Überblick über das Schaffen einer Band, die den Gothic Metal mitbegründete. Dass über einige Veröffentlichung der Metal dem elektronischen wich, haben ihr viele Fans nie verziehen. Gliedert man diese in das Gesamtgefüge ein, machen sie sich gar nicht schlecht. Wer TOT ein wenig gedenken will, der sollte hier klar zugreifen.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
CD 1
01. Hide And Seek
02. Bring Forth Ye Shadow
03. Frozen
04. Ashes And Dreams
05. A Rose For The Dead
06. Fragment
07. And When He Falleth
08. Venus
CD 2
01. Hollow
02. Storm
03. Image
04. A Hamlet For A Slothful Vassal
05. Fade
06. Machine
07. Der Tanz Der Schatten
08. Forever Is The World
Band Website: www.theatreoftragedy.com/
Medium: DoCD
Spieldauer: 1:21:47 Minuten
VÖ: 20.05.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.09.2009 Forever Is The World(8.5/10) von des

31.05.2011 Last Curtain Call(9.0/10) von Lestat

08.12.2020 Musique (20th Anniversary Edition)(7.5/10) von Metal Guru

08.07.2019 Remixed(3.0/10) von des

12.03.2006 Storm(8.0/10) von Souleraser

Liveberichte

16.03.2010 Frankfurt am Main (Nachtleben) von Lestat

07.01.2005 Münster (Live Arena) von Lord Fubbes

28.12.2004 Andernach (Juz-Liveclub) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!