Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Dexy Corp_ - Uchronopolis

Review von Opa Steve vom 08.01.2011 (3546 mal gelesen)
Dexy Corp_ - Uchronopolis Die aktuelle Scheibe von DEXY CORP_ greift die Thematik der Schreckensutopie auf - von Metropolis bis 1984, von Matrix bis Equilibrium. Die kalte und surreale Atmosphäre solcher Geschichten passt natürlich zu dem industriellen Electro/Metal-Sound wie die berühmte Faust aufs Auge. Auf "Uchronopolis" geben sich emotionslose Digitalsounds und brettharte Stromgitarren die Hand und schaffen zusammen mit dem unbehaglichen Mix voller early reflections ein Universum zwischen Dreck, Stahl und Beton. Die weitestgehend auf empathielosen Harmonien und melodiefreien Vocals aufgebaute Musik erinnert an die die Kälte alter NINE INCH NAILS, aber ohne den Drive der Reznor'schen Kompositionen zu erreichen. Was gerade für Metaller normalerweise ein No-Go ist, hätte hier noch mehr vertreten sein dürfen: die Tanzbarkeit. Die Anspieltipps befinden sich allesamt am Anfang der mit 16 Tracks proppevollen CD. Das brutale 'Tainted Cortex', das überraschend indie-rockige 'Totalitarize Me' gehören zu den besten Songs der Scheibe, und 'Exodus' markiert zur Halbzeit nochmal einen richtigen Klassesong. In der zweiten Hälfte führt "Uchronopolis" den Stil zwar vordergründig fort, aber bei genauem Hinhören fällt dann doch auf, dass sich der Reiz der früheren Titel nicht in gleichem Maße einstellen will. Daher hat diese neue DEXY CORP_-Scheibe den Sprung in eine gute Bewertung leider knapp verfehlt. Wobei das Material für echte Genre-Fans sicherlich nochmal ein Stück aufgewertet rüberkommt - daher lohnt sich ein Reinhören.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Welcome To Uchronopolis
02 Black Flash
03 Tainted Cortex
04 Revenge
05 Totalitarize Me
06 The Great Parade For Monkeys
07 Birth
08 Ex-Utero
09 Exodus
10 Exile
11 Day Of The Hatred
12 Lockdown
13 No Tears
14 Nero's Dream
15 Hyber-Nation
16 Uchronopolis
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 46:42 Minuten
VÖ: 26.11.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.12.2009 Fragmentation(7.5/10) von Vikingsgaard

08.01.2011 Uchronopolis(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!