Banner, 468 x 60, mit Claim


Manuscripts Don't Burn - The Breathing House

Review von Opa Steve vom 18.11.2010 (3511 mal gelesen)
Manuscripts Don't Burn - The Breathing House Manuskripte brennen nicht. Und was soll mir das nun sagen? Kann Kunst widerstandsfähig genug sein, um gegen ihre Vernichtung immun zu sein? In den Köpfen sicherlich. In ihrer physischen Präsenz aber kaum. Aber es wäre zu schade um solch hochinteressante Klangkreationen wie auf dieser Scheibe, die nun mal nur manifestiert genießbar sind (es sei denn, dieses Projekt würde sich herablassen, Zuschauer live auf diesen Trip mitzunehmen). Auf dieser Scheibe wird auf Gesang völlig verzichtet, dafür führen die Instrumente regelrechte Dialoge und sprechen, unterhalten sich und den Zuhörer, der sich als Gast eines kultivierten Gesprächs in einer völlig unbekannten Sprache wähnt. Ein paar Wortstämme kommen dabei doch bekannt vor - orientalische Meditationsmusik, Jazz, Prog-Metal.... aber alles, was immer wieder vertraut klingt, ist dann doch wieder so fremd, wenn man genau hinhört. MANUSCRIPTS DON'T BURN sprechen ihren ganz eigenen Dialekt in ihren Kompositionen, die einen faszinieren können, aber musikalisch nicht sonderlich belastbare Menschen durchaus auch wahnsinnig machen können ('When Uriel Shakes The Soil' ist streckenweise grenzwertig). Dabei steckt hinter all den wilden Konstruktionen doch ein stetiger ruhiger und eigentlich auch beruhigender Fluß. Wer sich die Zeit nimmt, die Ecken und Kanten oder auch die vordergründigen Dissonanzen hinter sich zu lassen, kann mit diesem Album ganz tief in die dritte Dimension eintauchen - wie bei einem Stereogramm, dessen Betrachtungstechnik man auch erst einmal erlernen muss. Kopfhörer ist Pflicht, bloßes "Reinhören" zwecklos.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. In The Breathing House
02. Connubium In Solitude
03. Like a Zephir
04. When Uriel Shakes The Soil
05. Invoking Metatron
06. The Iron Dog Protecting The Sea
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 29.10.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten