Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

October Falls - A Collapse Of Faith

Review von Krümel vom 28.06.2010 (2891 mal gelesen)
October Falls  - A Collapse Of Faith OCTOBER FALLS... über dieses Projekt ist leider sehr wenig zu finden. Früher eher dem Folk zugewandt verwandelte sich die Musik im Laufe der Jahre, indem eher Black Metal Prägungen hinzu kamen. Und auch mit dem neuesten Release "A Collapse Of Faith" entführt uns der Kopf hinter OCTOBER FALLS M. Lehto mit seinen langen düsteren Epen wieder in die mystische Dunkelheit der finnischen Wälder.

Wie auch auf dem Vorgänger sind die Tracks einfach nur mit 'Part I - III' gekennzeichnet. Wer aber denkt, drei Lieder ergäben nur eine Mini CD bzw. EP, der täuscht sich. Die ersten beiden Songs haben jeweils Überlänge (ca. 20 Minuten und ca. 17 Minuten). Lediglich der 3. ist mit etwa 5 Minuten vergleichsweise kurz ausgefallen. Alles in allem also ein vollwertiges Album.

Musikalisch hat sich seit "The Womb Of Primordial Nature" nicht viel geändert. Erneut besitzen die Kompositionen sehr schöne Melodien und sind in ihrer Wirkung kraftvoll und vor allem sehr intensiv. Ein Element zieht sich wie ein roter Faden durch alle Titel - und zwar das Geräusch von Regen. Das Plätschern hört man während der gesamten Spielzeit ständig im Hintergrund, während die Songs abwechselnd von Black Metal mit entsprechenden Growls oder instrumentalen/akustischen Sounds (wie z.b. Gitarre oder Klavier) beherrscht werden. 'Part I' liegt tempomäßig im unteren Mittelfeld; so als würde man langsam an die Geschichte hinter "A Collapse Of Faith" herangeführt. 'Part II' klingt insgesamt etwas lebendiger und aggressiver; es wirkt in gewisser Weise wie der dramatische Mittelteil einer Erzählung. Aber trotz schnelleren Tempos dürfen auch hier langsamere Akustikgitarren- bzw. Klavierparts nicht fehlen. Der dritte Track ist im Vergleich zu den beiden andere ausgefeilteren einfach "prägnant" und stellt das Ende der Geschichte dar.

Es ist schon seltsam, mitten im Sommer bei strahlendem Sonnenschein solch dunkle Musik zu hören; gerade wegen des allgegenwärtigen Regens. OCTOBER FALLS erschaffen auf "A Collapse Of Faith" eine dramatisch-dichte Atmosphäre, die sehr viel Aufmerksamkeit fordert. Eigentlich wünscht man sich solch ein Werk eher zum Herbst oder Winter, wenn die Tage wieder kürzer und düster werden. Dann könnte man idealerweise in einem gemütlichen Sessel sitzend über Kopfhörer ganz in diese Musik eintauchen.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
Part I
Part II
Part III
Band Website: www.facebook.com/octoberfalls
Medium: CD
Spieldauer: 42:00 Minuten
VÖ: 18.06.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.06.2010 A Collapse Of Faith(7.5/10) von Krümel

29.06.2014 Kaarna(9.0/10) von Zephir

29.03.2013 The Plague Of A Coming Age(8.0/10) von Krümel

14.10.2007 The Streams Of The Endvon Krümel

07.08.2008 The Womb Of Primordial Nature(7.0/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!