Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Raven - Walk Through Fire

Review von Mandragora vom 30.03.2010 (3446 mal gelesen)
Raven - Walk Through Fire Wie gerade aus den 80'ern entsprungen erscheint mir das neue Album "Walk Through Fire", dass das Trio von RAVEN dieses Frühjahr in unsere CD Spieler bringt. Das eigentlich wirklich Interessante daran ist, dass die Jungs schon seit 36 Jahren und nunmehr 12 Alben im Geschäft sind und daher tatsächlich dem Geiste der 80'er angehören.

Die Briten, die aus den Anfängen des NWOBHM erwachsen sind und von ihrem Sound her auch MOTÖRHEAD oder SAXON in nichts nachstehen, bleiben ihrem alten Stil treu und rocken mit ihren eingängigen Songs und schmissigen Riffs jedes Wohnzimmer. Schon die kraftvollen speedigen Elemente wissen zu überzeugen und mit der klassischen (jetzt mal auf Metal bezogen) Stimme von Fronter John Gallagher und den treibenden Drums ergibt sich hier ein hervorragendes Album.

Neben Songs, die tatsächlich eher klassisch wirken, bieten RAVEN aber auch durch etwa punkige Elemente zu Beginn und in den mittleren Songs mit Pop, Doom und viel Groove erhebliche Abwechslung dar. Obwohl ich persönlich immer für bunte Einflüsse und Variabilität zu haben bin, wirken die ersten, eher klassischen Songs jedoch besser. Allerdings ist aufgrund der hohen Qualität und der Umsetzung nicht wirklich von einem Durchhänger zu sprechen. Besonders erwähnenswert erscheint mir 'Armageddon (The Beginning)' in dem ein Gang zurückgeschaltet wird und der deutlich einen sehr stark dem Doom Metal angelehnte Sprache spricht, dann aber wieder in die 80'er Schiene gleitet. Wirklich ein sehr gelungener Song.

Insgesamt liefern die Jungs hier flotten, wenn nicht gar rasenden, Heavy Metal der feinsten Sorte ab, der das Können und die Erfahrung von RAVEN sehr deutlich macht. Das Artwork passt perfekt zum Sound und so fügt sich Eins ins Andere. Dieses Album hebt sich aus der Masse der neuen Veröffentlichungen deutlich hervor ohne zu abgedroschen zu klingen.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. Against The Grain
03. Breaking You Down
04. Under Your Radar
05. Walk Through Fire
06. Bulldozer
07. Long Day's Journey
08. Trainwreck
09. Grip
10. Running Around In Circles
11. Hard Road
12. Armageddon (the beginning)
13. Attitude
14. Space Station #5
15. The King (Live)
Band Website: www.ravenlunatics.com
Medium: CD
Spieldauer: 57:18 Minuten
VÖ: 26.03.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.06.2015 ExtermiNation (10.0/10) von Wulfgar

12.06.2017 Live At The Infernovon baarikärpänen

30.03.2010 Walk Through Fire(9.0/10) von Mandragora

Interviews

19.04.2010 von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!