Letzte Reviews





Festival Previews
Rockhard Festival 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Disarmonia Mundi - The Isolation Game

Review von Kruemel vom 04.01.2010 (2607 mal gelesen)
Disarmonia Mundi - The Isolation Game Spielten DISARMONIA MUNDI anno 2000, als ihr Erstling "Nebularium" entstand, noch atmosphärischen Dark Metal, merkte man den Songs der Folgejahre (u.a. veröffentlicht auf der EP "The Restless Memoirs") bereits an, dass sich Ettore Rigotti (alle Instrumente und Clean Vocals) und Claudio Ravinale (Vocals) auf einem anderen Weg befanden. Dieser führte die Italiener schließlich zu ihrem neuen Release "The Isolation Game", auf welchem sie schwedeninspirierten Melodic Death Metal präsentieren (Gastauftritte haben dann auch bezeichnenderweise Musiker von SOILWORK und NIGHTRAGE). Dieser klingt allerdings ein wenig spaciger, da z.B. die hellen klaren Vocals mit entsprechenden Effekten unterlegt sind.

DISARMONIA MUNDI sind eindeutig härter und schneller geworden, als man sie von den älteren Veröffentlichungen kennt. "The Isolation Game" verfügt über eingängige Melodien, doch insgesamt erscheinen mir die Kompositionen weniger abwechslungsreich. Der Wandel von einer atmosphärischen Dark Metal zu einer Melodic Death Metal Band ist nun gänzlich vollzogen. Mir persönlich gefielen sie früher besser. Die Italiener sind nun irgendwie moderner geworden, präsentieren ihre Songs aber weiterhin mit sehr viel Herzblut.

Anspieltipps: 'Cypher Drone' - der gut das "spacige" repräsentiert / 'Beneath A Colder Sun' - der schnellste und härteste Song

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Cypher Drone
02 Structural Wound
03 Perdition Haze
04 Building An Empire Of Dust
05 Stepchild Of Laceration
06 The Isolation Game
07 Blacklight Rush
08 Glimmer
09 Ties That Bind
10 Losing Ground
11 Same Old Nails For A New Messiah
12 Digging The Grave Of Silence
13 Beneath A Colder Sun
Band Website: www.disarmoniamundi.com
Medium: CD
Spieldauer: 49:06 Minuten
VÖ: 09.12.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.06.2015 Cold Inferno(6.5/10) von Eddieson

06.07.2009 Nebularium + The Restless Memoirs(7.5/10) von Kruemel

04.01.2010 The Isolation Game(6.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!