Banner, 300 x 250, mit Claim


Toxic Heart - Ride Your Life

Review von InsaneBrain vom 22.12.2009 (4007 mal gelesen)
Toxic Heart - Ride Your Life Das Debut "Ride Your Life" von TOXIC HEART aus Slowenien ist ein wenig wie eine Zeitreise etwa 30 Jahre in der Vergangenheit. Damals waren Glam und Hard Rock das Nonplusultra der Gitarrenmusik und in genau diese Richtung zielt die Scheibe.

Auch wenn der Höhepunkt der von TOXIC HEART vertretenen Musikrichtung in der Vergangenheit liegt, könnten die vier Slowenier dank des momentanen Revivals der klassischen Rockmusik demnächst genau im Trend liegen. Deren Debut versprüht Unmengen guter Laune und bietet einen eingängigen Gitarrensound, beste Voraussetzungen also für den Erfolg. Die Musik der Band würde ich am ehesten als Hard Rock mit einem großen Anteil Glam bezeichnen, wobei das Songwriting wiederum eher Glam als Hard Rock ist. Die Mischung geht jedenfalls gut ins Ohr und wird auch bei längerem Hören nicht langweilig. Zu den damaligen Größen des Genres sind Verbindungen erkennbar, der Eindruck einer Kopie kommt aber nicht auf. Die Songs bewegen sich alle auf einem hohen Niveau, leiden aber etwas darunter, dass sie sich teils recht ähnlich anhören. Durch die mangelnde Differenzierung in den Songs kommt ein leichtes Gefühl der Eintönigkeit bei manchen Songs auf, was aber nicht lange anhält.

Die Instrumente werden gut gespielt, bewegen sich aber eher im Hintergrund. Auszusetzen ist an der Spielweise aber sonst nichts, die Riffs verbreiten gute Laune und sind teilweise sehr eingängig und die Drums sorgen für den nötigen Hintergrund. Auch die häufigen Soli sind erwähnenswert.

Das Hauptaugenmerk der Scheibe liegt auf den Vocals, Sänger Axl schafft es recht gut, sich mit seiner angenehmen Stimme an den Sound anzupassen und trägt so zur Eingängigkeit bei. Das Songwriting hält die Ideale von Sex, Drugs & Rock n Roll hoch, in manchen Songs vor allem ersteres. Etwas kreativer hätte man hier dennoch sein können.

Insgesamt hat TOXIC HEART ein gutes Debut abgeliefert, die Produktion ist gelungen und die Songs haben durchgängig hohes Niveau, allerdings gibt es keinen wirklichen Hammer, der "Ride Your Life" von der Masse abhebt. Wenn die Band da nachbessert und die zukünftigen Songs etwas individueller gestaltet sehe ich gute Chancen für die Band. Das aktuelle Album bekommt von mir 7 von 10 Punkten, Anspieltipps sind 'New Generation' und 'Ride Your Life'.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Ticket
2. New Generation
3. Love Is For Fools
4. The One
5. Ride Your Life
6. Eyes Of A Broken Man
7. Big Time
8. Baby
9. Makin' Me Bad
10. One Night Stand
11. Like The Way I Feel
Band Website: www.myspace.com/toxicheartofficial
Medium: CD
Spieldauer: 36:52 Minuten
VÖ: 23.10.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten