Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Way To End - Desecrated Internal Journey

Review von Rabenfeder vom 18.11.2009 (3890 mal gelesen)
Way To End - Desecrated Internal Journey Als "experimentellen Black Metal" bezeichnet sich die Band aus Frankreich selbst auf ihrer Myspace-Seite. Eine Umschreibung, hinter der sich eigentlich alles verbergen kann. Schon beim ersten Song nach dem Intro, 'A Step Into The Void', fühle ich mich ein wenig von der wortwörtlich experimentellen Soundmischung überfordert, die mir entgegenscheppert. Eine stellenweise schon fast heulende Gitarre, auf der Riffs gehämmert und Läufe heruntergerissen werden, ein manchmal etwas wirres Schlagzeug, heiseres Geschrei und ein Bass, der im ganzen Chaos versinkt. Selbst mit prog-erprobten Ohren und Hang zum Avantgarde Black Metal eine absolut sperrige Mischung, die sich durchs gesamte Album zieht.

Einzeln betrachtet steckt wohl in jedem einzelnen Instrument auf "Desecrated Internal Journey" Potential, blutige Anfänger stehen sicherlich nicht dahinter. Leider scheint es meist kein erkennbares Zusammenspiel zu geben, sondern es wirkt eher, als ob die Musiker unabhängig voneinander verschiedene Techniken und Stile ausprobierten. Dummerweise nur eben alle zur gleichen Zeit. Würden WAY TO END das abstellen und das Experimentelle ein wenig zurückstecken, könnte das möglicherweise noch was werden. Das Instrumentalstück "No Dreams" sowie 'Unconscisous Evocation of a Neverending Search' ab der zweiten Songhälfte zeigen zumindest, dass es mit ein wenig Koordination durchaus auch stimmungsvoll und hörbar werden kann. Davon hätte ich mir mehr auf "Desecrated Internal Journey" gewünscht. Die Ansätze für hörbare Musik sind erkennbar, aber leider eben nicht so ausgeprägt, dass sie Begeisterung hervorzurufen wagt. Vielleicht bestand das höhere Ziel von WAY TO END auch darin, den Hörer am Ende dieser Reise völlig verwirrt und desorientiert vor seiner Anlage zurückzulassen. Das hätten sie zumindest bei mir auf ganzer Linie erreicht. Aber es mag durchaus Liebhaber dieses Zustandes geben. Eines ist jedoch glasklar: Diese Scheibe wird die Zuhörerschaft definitiv spalten.

Gesamtwertung: 3.0 Punkte
blood blood blood dry dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Facing The Abyss
02. A Step Into The Void
03. At The Threshold
04. The Worm
05. Unconscious Evocation Of A Neverending Search
06. The Sore Of Creation
07. No Dreams
Band Website: myspace.com/waytoendmetal
Medium: CD
Spieldauer: 38:10 Minuten
VÖ: 30.10.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.11.2009 Desecrated Internal Journey(3.0/10) von Rabenfeder

06.04.2013 Various Shade Of Black(8.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!