Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Glorior Belli - Meet Us At The Southern Sign

Review von InsaneBrain vom 09.07.2009 (2435 mal gelesen)
Glorior Belli - Meet Us At The Southern Sign Was kommt denn da von unseren französischen Nachbarn zu uns? GLORIOR BELLI präsentieren ihr neues Album "Meet Us At The Southern Sign" und zeigen uns damit, dass die Franzosen es im Black Metal durchaus mit Bands aus den nordischen Gefilden aufnehmen können.

Gut, die Vorbilder von GLORIOR BELLI sitzen sicherlich im Norden, aber was die Jungs daraus machen ist definitiv eigenständig und beachtenswert. Black Metal mit etwas Südstaaten-Blues zu würzen klingt zunächst mal etwas eigenartig, funktioniert aber gut. Die leicht progressive Mischung, die dabei herumkommt, ist abwechslungsreich und erfrischend extravagant, passend zum Herkunftsland. Der Stil schwankt dabei immer zwischen brutalem, böse klingendem Black Metal Geballer und anspruchsvollen Klängen, sowie zwischen rasanten Riffgewittern und langsameren Stücken. Solche Vielseitigkeit hört man selten, alle Achtung! Langeweile kommt so natürlich nicht auf, jeder Track klingt anders, nichts ist wirklich wie schon gehört. Leise Erinnerungen an Experimente anderer Bands werden möglicherweise wach, aber nie kommt der Eindruck von etwas wirklich Vergleichbarem auf.

Die Riffs von "Meet Us At The Southern Sign" sind gut gelungen, die Instrumente werden durchgehend sauber gespielt und zeigen sich in allen Tempi gekonnt bedient. An den Drums wird ordentlich geknüppelt, auch hier gibt es keine Schwächen. Die Abmischung ist besonders zu erwähnen, alles fügt sich gut ineinander und erzeugt ein Gesamtbild, dass ich bei anderen bekannteren Bands schon schlechter gehört habe.

Die Vocals überzeugen sowohl in krächzender als auch in cleaner Form, Fronter Infestvvs zeigt sich durchgehend sehr variabel und trägt viel zum Wiedererkennungswert der Band bei. Zusammen mit dem Hintergrundsound wird eine beinahe infernalische Atmosphäre erzeugt, die packt und begeistert.

Insgesamt ein beachtliches Werk, das auf jeden Fall Fans des Black Metals gefallen dürfte. GLORIOR BELLI liefern hier wieder einmal den Beweis, dass auch Franzosen böse klingen können und sich nicht vor der Konkurrenz verstecken müssen. Die hohe Qualität durchzieht fast das ganze Album, nur ab und zu tauchen kleine Schwachstellen auf, aber nichts Ernstes ist zu bemängeln. Dem Album gebe ich 8 von 10 Punkten, weiter so!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Once In A Blood Red Moon
02. The Forbidden Words
03. Swamp That Shame
04. There Is But One Light
05. My True Essence
06. In Every Grief-stricken Blues
07. Nox Illuminatio Mea
08. The Blazing Darkness (Of Luciferia
09. Fivefold Thought
10. Fires Of The Sitra Ahra
11. Meet Us At The Southern Sign
Band Website: http://gloriorbelli.luxferous.com/
Medium: CD
Spieldauer: 50:36 Minuten
VÖ: 29.06.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.07.2009 Meet Us At The Southern Sign(8.0/10) von InsaneBrain

10.05.2016 Sundown (The Flock That Welcomes)(7.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!