Covered Call - Money Never Sleeps

Review von des vom 27.04.2009 (4690 mal gelesen)
Covered Call - Money Never Sleeps Wenn man in den Promo-Ankündigungen AOR liest, wird man von Haus aus vorsichtig. Zu oft schippern derartige Kapellen in allzu seichten Gewässern. Bei den Schweden von COVERED CALL mit ihrer aktuellen Veröffentlichung "Money Never Sleeps" ist es zum Glück nicht so. Eingängige Melodien treffen auf ein musikalisches Gerüst, das gediegen rockt und es schafft, nicht im Kitsch zu versinken. Geboten wird AOR/Hardrock, der stilistisch irgendwo zwischen JOURNEY und BON JOVI liegt.

Schon der Opener 'All Because Of Me' und das nachfolgende 'Til' The End' sind stramme Hardrock Songs mit powervollen Strophen und mitreißenden Refrains. 'Shine' beginnt mit einem mehrstimmigen a capella Einstieg und erweist sich dann als Halbballade mit herzerweichendem Chorus. Mit 'Never Again' folgt die beste Nummer des Albums, geiler Hardrocker mit lässiger Rhythmussektion, auf die die darauffolgende Piano-Ballade 'Anything You Want' einen perfekten Kontrapunkt setzt. Die rockige Nummer 'I Wanna Be Free' bietet Hardrock mit einem Schuss Aggression. 'Nothing At All' wiederum hat einen starken BAD ENGLISH Einschlag, während das an KISS gemahnende und musikalisch weniger aufregende 'Money Never Sleeps' von den bürgerlichen Jobs der Musiker, die zum Teil im Bankengeschäft/an der Börse tätig sind, inspiriert ist. Als Abschluss dienen das gemütlich beginnende und dann losrockende 'What About Us' und das erdig rockende 'Let's Make It Real'. Ein besonderer Pluspunkt ist der neue Sänger von COVERED CALL, Thomas Vikström, der besonders dann überzeugt, wenn er wie in der Strophe von 'Til' The End' richtig aufs Gas tritt, obwohl er natürlich auch sanfte Passagen ohne Makel aber vielleicht mit zu viel Schmelz absolviert.

Resümee: es könnte vielleicht etwas mehr Abwechslung geboten werden, dennoch empfehlenswerte AOR/Hardrock-Platte, die zwar eingängig ist wie ein gut geöltes Fieberzäpfchen, aber mit einer Leichtigkeit rockt, die so manche längere Autofahrt zum Vergnügen macht.

des

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info

01. All Because Of Me
02. Til' The End
03. Shine
04. Never Again
05. Anything You Want
06. I Wanna Be Free
07. Nothing At All
08. Money Never Sleeps
09. What About Us
10. Let'S Make It Real
Band Website: www.coveredcall.se
Medium: CD
Spieldauer: 42:02 Minuten
VÖ: 27.03.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten