Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

End Of Green - The Sick's Sense

Review von Krümel vom 22.08.2008 (3422 mal gelesen)
End Of Green - The Sick's Sense Die Süddeutschen END OF GREEN haben sich viel vorgenommen - mit ihrem sechsten Longplayer wollen sie zeigen, dass man sie nicht auf das typisch schwermütige Gothic Genre reduzieren darf. Und, dass sie nicht einfach eine der x-ten HIM-Kopien sind. Mit "The Sick's Sense" ist ihnen dieser Spagat wirklich gelungen. Auch wenn die Stimme des Sängers manchmal ein bisschen an Ville Valo oder auch Pete Steele erinnern mag: Michelle Darkness schafft es, sein Organ doch in vielfältigeren und damit eigenständigeren Variationen zu präsentieren.

Die Songs der CD sind erfrischend straight und teilweise sehr rockig. END OF GREEN legen eine etwas härtere Gangart ein als früher (z.B. mit 'Dead City Lights'). Dennoch fehlen auch intensive ('Killhoney', 'Let Sleeping Gods Lie'), melancholische ('Sunday Mourning') und tottraurige Momente ('Bury Me Down (The End)') nicht im Repertoire von Michelle Darkness (Vocals/Guitar), Kirk Kirker (Guitar), Sad Sir (Guitar), Rainier Sicone Di Hampez (Bass) and Lussiffer (Drums).

Bereits beim ersten Hören klingt das Album eingängig, und mit jedem weiteren Durchlauf frisst sich die Musik weiter und weiter durch die Gehörgänge, um sich schließlich sich in den Hirnwindungen festzusetzen. Typische Faves bei den einzelnen Songs gibt es irgendwie garnicht, da jeder auf seine Art zu überzeugen weiß. "The Sick's Sense" ist also quasi ein Must-Have für all diejenigen, die an dieser Musikrichtung interessiert sind. Der Silberling ist in der normalen 12-Track-Version erhältlich; für alle die nicht genug von END OF GREEN bekommen können, gibt es aber auch die Ltd.Edition, deren zweite CD Akustik-Versionen älterer Songs sowie des aktuellen Tracks 'Hurter' beinhaltet.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Dead City Lights
2. Killhoney
3. Anthem For A New Wave
4. Hurter
5. Die Lover Die
6. Let Sleeping Gods Lie
7. My Crying Veins
8. Pain Hates Me
9. The Sickness Crown
10. Ghostdance
11. Sunday Mourning
12. Bury Me Down (The End)

Bonus (Ltd.Edition)

1. Tragedy Insane (acoustic)
2. Melanchoholic (acoustic)
3. Hurter (acoustic)
4. Demons (acoustic)
5. Everywhere (acoustic)
Band Website: www.endofgreen.de
Medium: CD
Spieldauer: 57:30 Minuten
VÖ: 15.08.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

00.00.0000 Songs For A Dying World(8.0/10) von Odin

22.08.2008 The Sick's Sense(9.0/10) von Krümel

28.08.2017 Void Estate(8.5/10) von Stormrider

Interviews

08.04.2012 von Stormrider

Liveberichte

22.04.2016 Bochum (Matrix) von Stormrider

16.03.2012 Aschaffenburg (Colos Saal) von Stormrider

12.02.2011 Frankfurt am Main (Batschkapp) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!