Todesbonden - Sleep Now, Quiet Forest

Review von des vom 04.07.2008 (4218 mal gelesen)
Todesbonden - Sleep Now, Quiet Forest Ein starkes Stück Musik liefern die TODESBONDEN mit ihrer ersten Veröffentlichung ab, wenn das Ganze auch schwer einzuordnen ist.

Man stelle sich vor: eine klassisch ausgebildete Stimme, aber nicht so nervig wie bei NIGHTWISH zu Tarjas Zeiten; Flöten und Geigen im Vordergrund, aber doch auch bratende Gitarren; ein wunderschönes Klavier, das irgendwie an TORI AMOS erinnert; als Draufgabe noch eine irische Fiddle.

Diese oben genannten Zutaten werden zu komplexen, epischen Songs verarbeitet, die sich in vielen Teilen an keltische Folklore anlehnen. Oftmals beginnen die Songs mit einem langen akustischen Gitarren- oder Geigenintro und bauen sich dann langsam auf zu metallischen Nummern.

Ein repräsentatives Highlight ist 'Fading Empire', ein Song, der mit einer klassischen Geige, akustischer Gitarre und Klavier beginnt, begleitet von sanftem Gesang - bis dann im Mittelteil die E-Gitarren hervorbrechen, die sich im Zwischenspiel mit Sologeigen und einem Solo-Piano abwechseln, bis das Lied mit einem furiosen Finale abschließt. Ein anderes Highlight ist die Ballade 'Ghost Of A Crescent Moon', die entfernt an 'Sleeping Sun' von NIGHTWISH erinnert, aber noch epischer ist. Das fast 8-minütige 'Battle Of Kadesh' wiederum erweckt das alte Ägyten zum Leben.

Gothic-Metal als Kategorisierung sei hier nur als Orientierungshilfe gesagt, trifft es aber auch nicht wirklich, weil sich das sehr gelungene Debüt der Amerikaner weitaus vielschichtiger präsentiert als die üblichen Gothic Veöffentlichungen. Vor allem die ausladenden Klassik-Teile sind eher Genre-untypisch. Vielleicht sollte man es einfach epischen Metal nennen. Sicher nichts zum nebenbei Hören und eigentlich nur etwas für Metaller, die zwischendurch klassische Passagen aushalten. Wenn man sich aber auf die Musik einlässt, ist von der ersten Sekunde an Gänsehaut angesagt, daher volle Punktzahl.


des


Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Surrender To The Sea
02. Surya Namaskara
03. Trianon
04. Aengus Og's Fiddle
05. Fading Empire
06. Ghost Of A Crescent Moon
07. Flow My Tears
08. Sailing Alone
09. Lullaby
10. Battle Of Kadesh
11. Sleep Now, Quiet Forest
Band Website: www.todesbonden.com
Medium: CD
Spieldauer: 55:48 Minuten
VÖ: 20.06.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten