Prime Sinister - United In Violence

Review von Mandragora vom 27.05.2008 (3861 mal gelesen)
Prime Sinister - United In Violence Jaaaa, also, hm, nun… was soll ich sagen? Ich stehe total auf Industrial Metal und auch auf Stoner Rock- und genau das war auf “United in Violence“, dem neuen Album der Franzosen von PRIME SINISTER versprochen. Aber auch nach mehrmaligem Hören bin ich doch sehr enttäuscht. Wo ist denn die Gewalt und Kraft, die der Titel hier indiziert?

Und wo zum Teufel bleiben die Elemente des Industrial Metal und Stoner Rock? Wo ist das ausgefeilte Songwriting und wo die eingängigen Hooklines? Wo sind die treibenden Drums und wo die mitreißenden Riffs? Wo die abwechslungsreichen Vocals? Ich finde nichts davon, die Inhalte der Songs sind nicht besonders anspruchsvoll und die Umsetzung ist mehr als enttäuschend, nicht einmal das Booklet kann man gut lesen. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Noch dazu sind die Songs alle ziemlich monoton und es werden immer die selben Parts wieder und wieder wiederholt. Wird zu Beginn noch relativ geradlinig gearbeitet fällt auch dieses im Mittelteil eher ab. Zum Ende hin wird etwas Melancholie aufgefahren, die schon besser klingt und auch gefällt. Sie passt aber nicht so wirklich zu den vermittelten Inhalten. Ich muss sagen so oft habe ich das Wort Motherfucker noch nie auf eine Metal CD gehört.

Am Ende zeigen PRIME SINISTER also, dass doch etwas Abwechselung und eine gute Umsetzung in ihnen stecken, wenn wie gesagt es auch nicht so ganz zu den transportierten Inhalten passt. Damit retten sie sich vor dem kompletten Verfall und retten sich mit “United in Violence“ noch auf knapp 4 Punkte.

Gesamtwertung: 4.0 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Last Dance
02. Death will Pay
03. Bum's Fight
04. Eat the Flesh
05. Don't
06. So Close
07. Son of a Bitch
08. The Den of Demise
09. The Riot Bursts
10. Doom or Be Doomed
11. In Guns we Trust
12. Buried Alive
Band Website: www.primesinister.net
Medium: CD
Spieldauer: 50:00 Minuten
VÖ: 28.03.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten