Hemina - Romancing The Ether

Review von Schankwirt Arnie vom 21.09.2023 (1622 mal gelesen)
Hemina - Romancing The Ether Das fünfte Studioalbum der australischen progressive Rock-Band HEMINA trägt den Titel "Romancing the Ether" und wurde am 11. August 2023 über Bird's Robe Records veröffentlicht. Enthalten darauf ist ein ziemlich genau 35 Minuten dauernder durchgehender Track, der in sechs verschiedene Segmente unterteilt ist, von denen jeder einzelne die Tiefe der menschlichen Psyche auf seine ganz eigene Art und Weise erkundet. Warum die Band unbedingt einen einzigen, langen Song auf dem Album haben wollte, ist mir völlig unklar. Hätte es doch für den Hörer einfacher sein können, eine bestimmte Stelle auf dem Album nochmal an zu hören, indem er die Skip-Funktion hätte nutzen können. Nun gut, so ist es nunmal eben.

Das Album "Romancing the Ether" zeigt sich als sehr abwechslungsreiches und vielseitiges progressive Rock-Metal Album, in dem die verschiedensten Genres zum Vorschein kommen. Neben Weltmusik, Neo-Soul, Ambient und Psy-Trance findet sich auch noch ein kurzer Ausritt zum Synth-Wave wieder: Zu hören in dem Segment 'Embraced By Clouds'. So wird der geneigte Hörer dann doch überrascht sein, solch einen Part auf diesem Album vorzufinden. Nun ja, im ersten Moment wirkt das ganze doch recht verstörend, aber irgendwie passt es und macht nach kurzer Zeit doch Spaß. Vorausgesetzt man ist dazu in der Lage, sich auf so etwas einzulassen. Gefolgt wird dieser Part von einem mehrstimmigen Chor-Gesang. Laut Promotion-Informationen wurden sogar teilweise mehr als 100 Stimmen übereinander gelegt.

Da HEMINA mit diesem Werk scheinbar auf die Vielseitigkeit der menschlichen Psyche anspielen möchte, was mehr als gelungen ist, ist es nicht verwunderlich, dass zwischen harten Riffgewittern, Stakkato-Rhythmen und komplexen Gesangsarrangements auch softe, entspannte Pianoparts ihren Einsatz finden.

So stark wie das Werk beginnt, so stark wie der Mittelteil sich, genauso schwach findet "Romancing the Ether" sein Ende. 'Integration' nennt sich das letzte Segment und strotzt im Vergleich zu den vorherigen Elementen nur so vor Langeweile. Es mag sein, dass man durch die vorherige Reizüberflutung nun enttäuscht ist, wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeworfen zu werden, oder es mag andere Gründe haben. Für meinen Geschmack hätte das Album mit Segment fünf bereits enden können.

Dennoch ist das Gesamtwerk gut gelungen und es bereitet Freude, sich die Platte auch mehrmals anzuhören, da man immer wieder irgendetwas Neues entdeckt, worauf man vorher scheinbar nicht so achten konnte, weil permanent viele Informationen verarbeitet werden müssen.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
I. Intention
II. Strike Four
III. Embraced By Clouds
IV. Dissolution
V. Revelations
VI. Integration
Band Website: www.hemina.com.au
Medium: CD
Spieldauer: 35:02 Minuten
VÖ: 11.08.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten