Mojo Blizzard - The Evil Crown

Review von Dead_Guy vom 01.03.2023 (1448 mal gelesen)
Mojo Blizzard - The Evil Crown Stoner Rock kann gerne mal in die Beliebigkeit abdriften, vor allem, wenn man mehrere Minuten auf demselben belanglosen Riff rumreitet. Da ist das Debüt von MOJO BLIZZARD doch sehr erfreulich. Nicht nur dass die Band deutlich dynamischer agiert als vieles im Genre, sie bringt auch viele klassische Hardrock- beziehungsweise Metal-Einflüsse mit, was vor allem der kraftvolle Gesang transportiert, der den meisten traditionellen Vibe hat. Die Band selber nennt ihre Einflüsse mit BLACK SABBATH, QUEEN OF THE STONE AGE, CANDLEMASS, IRON MAIDEN und PINK FLOYD; bis auf Letztere höre ich alle raus, kann aber auch an mir liegen, weshalb ich den Einfluss wiederum nicht höre. Und so sind die Songs kurz und knackig auf den Punkt komponiert, Riffs und Melodien können überzeugen und das Album ist im Ganzen abwechslungsreich. Unter den acht Songs stechen dann vor allem 'Never Wanted' wegen seines tollen, melodischen Chorus hervor und das schon heavy und doomig daherkommende 'Mother Mary' (da kommen dann die Einflüsse der genannten schwedischen Doom Metal-Band voll zum Tragen). Klasse Debüt, welches weit über dem drögen Stoner-Durchschnitt anzusiedeln ist.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. I Won't Change
02. Never Wanted
03. Something
04. The Coward
05. Familiy Affair
06. Mother Mary
07. Psychotic Dance
08. The Evil Crown
Band Website: www.facebook.com/mojoblizzard/
Medium: CD
Spieldauer: 41:18 Minuten
VÖ: 27.01.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten